Antriebsexperte maxon: Oberflächentechnik jetzt als Dienstleistung

Redakteur: Gerd Kucera

Seit über 20 Jahren lackiert maxon auch Getriebehohlräder oder Magnete der eigenen Motoren zum Schutz vor Korrosion und Verschleiß. Ab sofort gibt es die kathodische Tauchlackierung als Dienstleistung.

Firmen zum Thema

Die kathodische Tauchlackierung (TKL) ist ein Korrosionsschutz für Bauteile.
Die kathodische Tauchlackierung (TKL) ist ein Korrosionsschutz für Bauteile.
(Bild: maxon)

Für die hochgenauen Antriebe ist maxon hinreichend bekannt: Vom Motor über das Getriebe bis hin zum Encoder werden alle wichtigen Komponenten selbst produziert, um höchstmögliche Flexibilität für das Endprodukt zu garantieren.

Die kathodische Tauchlackierung (KTL) ist ein elektrochemisches Lackierverfahren. Das Lackiergut erhält dadurch eine schwarze Grundbeschichtung, die hauptsächlich dem Korrosionsschutz dient. Ebenso eignet sich die KTL-Beschichtung als Oberflächenveredelung oder Grundierung. Der wässrige, leitfähige Lack wird in einem Tauchbecken durch einen elektrischen Stromfluss zum Lackiergut gebracht. Anschließend wird der Lack in einem Ofen eingebrannt, damit eine geschlossene, homogene Schicht entsteht.

Kathodische Tauchlackierung auch für komplexe Geometrien

Zur KTL-Behandlung werden die zu beschichtenden Bauteile manuell in einem Rahmen mittels Draht oder Haken an einem Kontaktpunkt fixiert. Danach durchläuft der Rahmen automatisiert verschiedene Tauchbecken zum Entfetten bzw. Reinigen, Spülen und zur KTL-Beschichtung. Das Eintauchen in den wässrigen Lack ermöglicht die Beschichtung von Oberflächen und Hohlräumen, selbst bei komplexen Geometrien.

Das elektrochemische Verfahren stellt sicher, dass die Beschichtung sehr gleichmäßig erfolgt. Der Lack, bestehend aus Pigmentpaste, Bindemittel und VE-Wasser (vollentsalztes Wasser), wird über einen elektrischen Strom von der am Beckenrand befindlichen Anode zum Bauteil, der Kathode, ausgetragen. Die Spannungsstärke bestimmt dabei die Schichtdicke. Damit der Lack zu einer homogenen Schicht vernetzt werden kann, werden die Bauteile abschließend bei 180 °C für 20 min im Ofen gebrannt.

Als wesentliche Merkmale der Dienstleistung nennt maxon: flexible Stückzahlen von Stückzahl eins bis 3 Mio. Stück, dünne Schichtstärken von 10 bis 20 µm, spezialisiert auf Kleinteile mit 4 bis 60 mm Durchmesser, kontinuierliche Prozessüberwachung, mehr als 20 Jahre Erfahrung in KTL-Beschichtung sowie Entwicklungs- und Produktionskompetenz.

(ID:47030633)