Suchen

Antennen-Messkammer unterstützt alle Frequenzbänder für 5G

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit einer speziellen Antennen-Messkammer lassen sich aktive und passive Antennen sowie Transceiver für die künftige fünfte Mobilfunkgeneration 5G messen. Für Millimeter-Wellen sind Antennencharakterisierungen für 3GPP 5G NR im Fernfeld möglich.

Firmen zum Thema

In der Antennen-Prüfkammer von Rohde & Schwarz lassen sich aktive und passive Antennen sowie Transceiver für 5G messen.
In der Antennen-Prüfkammer von Rohde & Schwarz lassen sich aktive und passive Antennen sowie Transceiver für 5G messen.
(Bild: Rohde & Schwarz )

Entwickler und Fertigungsingenieure von Antennen-Modulen, Transceivern sowie Chipsets und Endgeräten Over-the-Air(OTA)-Messungen für den künftigen Mobilfunkstandard 5G können mit der Antennenmesskammer R&S ATS1000 von Rohde & Schwarz ihre Produkte testen. Dabei sind Antennen- und Transceiver-Messungen von 18 bis 87 GHz möglich.

Somit unterstützt das System alle derzeit für 5G diskutierten Millimeterwellen-Frequenzbänder. Mobile Endgeräte können in der kompakten Messkammer im Fernfeld vermessen werden.

OTA-Tests an Antennen-Arrays

Die Antennen-Messkammer besteht aus einer etwa schrankgroßen HF-Schirmmesskammer auf Rollen, entsprechenden Aufnahmen für Messobjekt und Sensorik sowie einer breitbandigen Messantenne, die den gesamten Frequenzbereich abdeckt. Mithilfe der zugehörigen Messtechnik und der Antennen-Messsoftware R&S AMS32 werden Abstrahlmessungen an 5G-Antennen-Arrays sehr genau und innerhalb weniger Minuten durchgeführt. Positionier-Laser unterstützen die punktgenaue Ausrichtung des Messobjekts.

Kombiniert der Anwender die Messkammer mit einem R&S TS8980 5G-HF-Testsystem, lassen sich durch OTA-Messungen relevante HF-Parameter wie Power, ACLR und EVM ermitteln. Das ist entscheidend, weil viele 5G-Komponenten keine Anschlüsse mehr besitzen und entsprechend nicht mehr leitungsgebunden getestet werden können. So sind mit dem System für 5G-Komponenten umfassende 3D-Charakterisierungen, Verifizierungsmessungen und Funktionstests möglich. Das Messergebnis wird über die von Rohde & Schwarz entwickelte Software R&S CONTEST in Form von 3D-Grafiken ausgegeben.

Für automatisierte abschließende Funktionstests kann der Anwender die Antennenprüfkammer über die Software R&S AMS32 fernsteuern. Sie erstellt auch konfigurierbare Messreports für die Dokumentation. Die Lösung bietet zudem eine Nahfeld-Fernfeld-Transformation für größere Prüflinge an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45143198)