Suchen

Analysatoren charakterisieren Ströme von 1 µA bis 100 A mobiler Geräte

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Für die Familie der Betriebsstrom-Analysatoren CX3300 bietet Keysight dank zwei neuer Sensoren bessere Messmöglichkeiten bei mobilen Geräten und IoT-Produkten.

Firma zum Thema

Mit den Betriebsstrom-Analysatoren CX3300 von Keysight lassen sich dynamische Stromprofile erstellen.
Mit den Betriebsstrom-Analysatoren CX3300 von Keysight lassen sich dynamische Stromprofile erstellen.
(Bild: Keysight)

Für seine Betriebsstrom-Analysatoren der Familie Keysight CX3300 bietet der Hersteller zwei Sensoren: Mit ihnen ist es möglich, Stromversorgungsschienen und Betriebsströme bis 100 A zu charakterisieren und zu validieren. Die Stromsensoren des Typs CX1104A und CX1105A bieten ein geringes Rauschen, eine große Bandbreite und einen Dynamikbereich von 1 µA bis 100 A.

Mit den beiden neuen Sensoren wird das Anwendungsspektrum der Analysatoren erweitert: Micro Processing Units, Graphics Processing Units, Application Processing Units, Systems on Chip oder FPGAs. Dank des geringen Rauschens und der Bandbreite können Stromprofile hochgenau gemessen werden. Für den Sensor CX1104A sind sechs kalibrierte Widerstandsmessköpfe für Messungen von 1 µA bis 15 A mit einer Bandbreite von 20 MHz verfügbar.

Der Einfügewiderstand der Messköpfe beträgt 5,5; 8; 23; 53 und 103 Milliohm sowie 1 Ohm. Der dadurch verursachte Spannungsabfall ist vernachlässigbar.

Beim Sensor CX1105A wird die Spannung differenziell über einen Shunt-Widerstand auf dem Evaluierungs-Board gemessen. Es lassen sich Ströme bis 100 A bei einer max. Bandbreite bis 100 MHz messen.

(ID:45169837)