Suchen

USB- und Ethernet-Messmodule Analoge Ein- und Ausgänge und digitale I/O-Kanäle

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Die Messmodule der Serie SC-1608 kombiniert USB- oder Ethernetanschluss auf einen Board sowie eine kanalweise isolierte Signalkonditionierung für bis zu 10 analoge Ein- und Ausgänge und acht digitale I/O-Kanäle.

Firma zum Thema

Die Messmodule der Serie SC-1608 kombiniert USB- oder Ethernetanschluss auf einen Board.
Die Messmodule der Serie SC-1608 kombiniert USB- oder Ethernetanschluss auf einen Board.
(Bild: Data Translation )

Die SC-1608 Reihe (Vertrieb: Data Translation) umfasst drei USB-Messinstrumente und eine Variante mit Ethernet-Interface. Alle Modelle haben Platz für zehn isolierte analoge 8B-Eingangs- und Ausgabemodule, um verschiedene Signale aufzubereiten sowie acht digitale I/O-Solid-State-Relais-Module. Jeder einzelne Kanal lässt sich individuell bestücken. Die A/D-Auflösung beträgt 16 Bit, die maximale Abtastrate 500 kS/s. Angeschlossen werden die Sensoren über Schraubklemmen. Jeder Kanal kann ohne Signalkonditionierung als nicht isolierter Ein- bzw. Ausgang verwendet werden. OEM-Kunden können die Messmodule vergleichsweise Platz sparend in ihre Systeme integrieren, darüber hinaus ist auch ein Rahmen für den Einbau der Boards in ein 19''-Rack erhältlich. Zum Lieferumfang gehören Treiber und Entwicklungsbibliotheken für alle aktuellen Windows-Betriebssysteme sowie für Linux und Android, darüber hinaus auch Schnittstellen für DASYLab oder LabVIEW. Unterstützt werden die SC-1608-Module auch von Standard-Messtechnikprogrammen, wie DAQami und TracerDAQ.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44563822)