Scrum & Co.

Agile Entwicklung von Embedded-Systemen

| Autor / Redakteur: Remo Markgraf * / Franz Graser

Bild 1: Gegenüberstellung der Grundsätze der traditionellen (links) und der agilen Systementwicklung
Bild 1: Gegenüberstellung der Grundsätze der traditionellen (links) und der agilen Systementwicklung (Grafik: MicroConsult)

Die Umstellung des kompletten Entwicklungsprozesses inklusive des Systemtests auf agile Methoden und eine enge Kopplung mit der Hardwareentwicklung führen zum erfolgreichen Einsatz agiler Konzepte.

Häufig wird die agile Softwareentwicklung in eine traditionelle Systementwicklung nach dem V-Modell/XT eingebettet. Leider wird hier meist verkannt, dass die agilen Vorteile dabei kaum zum Tragen kommen, da sie von zusätzlichem Aufwand bei der Einbettung aufgezehrt werden. Entgegen dem agilen Manifest müssen etwa Entwicklungsdokumente vorab erstellt werden, um dem traditionellen Prozess zu genügen. Als Ausweg werden die Dokumente als Teil der Lieferung in die agilen Backlogs aufgenommen. Der agile Vorteil durch die Lean-Prinzipien – erst ausprobieren, dann machen, dann dokumentieren – geht so völlig verloren.

Und das ist nur ein Beispiel für vielfältige Schwierigkeiten bei der Einbettung. Ein viel effizienterer Weg ist der komplette Umstieg auf eine agile Systementwicklung. Dabei werden neben der Softwareentwicklung auch der Systemtest und der Integrations- und Gesamtsystemprozess agil umgesetzt. Nur die Hardwareentwicklung wird weiter traditionell geführt und iterativ mit den agilen Prozessen verknüpft.

Schritte zur erfolgreichen Einführung agiler Methoden

Der Umstieg von der traditionellen Entwicklung zum agilen Systemprozess wird am besten in kleinen Schritten vollzogen. Zunächst startet man mit der agilen Softwareentwicklung (etwa Scrum) und erweitert nach der Eingewöhnungsphase die Reichweite der agilen Prozesse auf den Systemtest. Diese Reihenfolge liegt auf der Hand, da nach der Einführung der agilen Entwicklung die Kluft zwischen Entwicklern und Systemtestern verstärkt wird, da die einen schon agil, die anderen noch traditionell arbeiten.

Es liegt also nahe, auch den Systemtest agil umzustellen. Die Sprintziele der Entwicklungs-/Testteams werden dazu sukzessiv in der Reihenfolge Entwicklungsziele, Testvorbereitung, Integrationstest, Systemtest und Abnahmetest verschoben. Bei mehreren parallelen Teams werden die Teams zu Beginn in ihrer traditionellen Zusammensetzung belassen; nur die Aufgaben werden nach den agilen Prinzipien erledigt. Nach erfolgreicher Einführung werden die Teams neu nach Themengebiet zusammengesetzt. Architekten, Entwickler und Tester bilden gemeinsame Teams, die ihr Thema von der Idee bis zur Kundenabnahme begleiten. Damit erreicht man eine klare Identifikation der Teammitglieder mit ihrem Thema. Der Kundennutzen der einzelnen Themengebiete wird größer, da jedes Teammitglied den Blick auf das Gesamtergebnis hat.

Da der übergeordnete Entwicklungsprozess noch traditionell ist, treten auch jetzt an den Schnittstellen zwischen den Prozessen Verluste auf, die mögliche Vorteile zum Teil aufzehren. Der schwierige Schritt, die Umstellung auf den agilen Systemprozess, steht nun an. Aufgrund der Umstellung der Softwareentwicklung und des Systemtests wurde „in-house“ bereits Erfahrung mit Umstellungsprozessen gesammelt; daher wird der System-Umstellungsschritt relativ reibungslos ablaufen. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist, den Auftraggeber und den Vertrieb ins Boot zu holen.

Die Aussage „Ich kann ihnen sagen, wann Sie die Lieferung bekommen – nur leider nicht, was!“ wird die meisten Kunden wohl eher abschrecken. Doch die Vorteile sind gerade für den Endkunden erfreulich. Er braucht das gewünschte System zu Projektbeginn nicht bis in das letzte Detail durchzuplanen. Auch die Detailanforderungen dürfen iterativ mitwachsen. Der Kunde sieht das System wachsen, kann erste Erfahrungen sammeln und wesentlich präziser seine Vorstellungen äußern. Am Ende entsteht ein System mit optimiertem Kundennutzen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Sehr geehrter Leser, Ihre Anfrage enthält drei Fragen, die ich wie folgt beantworten...  lesen
posted am 29.01.2014 um 11:32 von Unregistriert

Und wie weise ich im Schadensfall nach, dass ich nach dem Stand der Technik entwickelt habe? Beim...  lesen
posted am 24.01.2014 um 17:46 von Olaf Barheine


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42474009 / Projektmanagement)