Aerosol-Frühwarnsystem: USB-Datenlogger als CO2-Messgerät

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Ein Datenlogger mit CO2-Funktion überwacht in geschlossenen Räumen die Konzentration an Kohlendioxid. Überschreitet der Wert eine kritische Marke, dann sollte der Raum belüftet werden.

Firma zum Thema

Das Modell TR-76Ui ist ein 3-Kanal-USB-Datenlogger für Temperatur, Feuchte und CO2. Steigt die Konzentration an Kohlendioxid über eine kritische Marke, dann gibt das Messgerät eine Warnung.
Das Modell TR-76Ui ist ein 3-Kanal-USB-Datenlogger für Temperatur, Feuchte und CO2. Steigt die Konzentration an Kohlendioxid über eine kritische Marke, dann gibt das Messgerät eine Warnung.
(Bild: Plug-In Electronic)

Laut dem Robert Koch Institut spielen bei der Übertragung von SARS-CoV-2 Tröpfchen sowie Aerosole in der Luft eine Rolle [1]. Das Risiko sich durch die respiratorische Aufnahme feinster Flüssigpartikel in der Luft zu infizieren ist vor allem in Situationen gegeben, in welchen viele Personen in geschlossenen Räumen zusammenkommen, größere Abstände oder regelmäßiges Lüften nicht eingehalten werden können.

Generell kann die Aerosol-Anreicherung in Räumen durch einen Austausch der Raumluft minimiert werden, doch ist ein ständiges Querlüften in Schulen, Hörsälen, Großraumbüros oder Bibliotheken wetterbedingt überhaupt möglich? Vor allem in den Wintermonaten?

Laut dem Umweltbundesamt können sogenannte CO2-Ampeln als grober Anhaltspunkt für gute oder schlechte Lüftung dienen [2]. Denn der Kohlendioxid-Wert gilt als zuverlässiger Indikator in Sachen Raumklima. Als Richtwert sollte eine CO2-Konzentration von höchstens 1000 ppm, entspricht 0,1 Vol-%, nicht überschritten werden.

Datenlogger messen CO2-Konzentration

Steigt der CO2-Wert über die Marke, erhalten die in dem Raum befindlichen Personen einen Hinweis – so kann durch einen raschen Luftaustausch auch ein Anstieg an Aerosolen verhindert werden. Hier kommen Datenlogger mit CO2-Funktion zum Einsatz. Die TR-76Ui Datenlogger des Herstellers TandD (Vertrieb: PLUG-IN Electronic) messen in mittelgroßen Räumen wie beispielsweise in Schulen, Berufsschulen, Bibliotheken oder Universitäten. Verbunden ist ein Datenlogger mit einem Mess-Sensor sowie mit einer Management-Software, welche die gesammelten Daten in einem Diagramm auswertet.

Das Handheld-Gerät verfügt über ein Display zum Auslesen von Messdaten wie Temperatur, Feuchte und CO2 vor Ort. Der USB-Datenlogger lässt sich entweder direkt mit dem Überwachungs-PC verbinden oder via Datensammler (Datenkollektor) auslesen. Die Kommunikation zwischen Logger und PC erfolgt über einen USB-Port, optional auch über RS-232 (Kabel: TR-07C).

Die professionelle Logger-Software für Konfiguration und Logger-Management ist im Lieferumfang enthalten. Das Messintervall ist wählbar von einer Sekunde bis 60 Minuten und der interne Speicher ist für bis zu 8000 Datensätze ausgelegt.

(ID:46972348)