Suchen

Niederohm-Metallfolienwiderstände AEC-Q200 zertifiziert und mit längsseitigen Kontaktpads

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Die SMD-Chipwiderstände der KRL-Serie des japanischen Herstellers Susumu (Vertrieb WDI) sind AEC-Q200-zertifizierte Niederohm-Metallfolienwiderstände.

Firmen zum Thema

(Bild: WDI)

Diese haben längsseitige Kontaktpads (wrap around oder bottom down) und werden in den Bauformen 0603 mit 0,5 W, 0805/1 W, 1206/1,5 W, 2010/2 W, 2512/3 W, 3015/4 W, 3518/5 W, 4320/6 W und Größe 5930 mit 10 W gefertigt.

Zwei Versionen sind verfügbar: High Temperatur von –55 bis 175 °C und Low EMF von –55 bis 155 °C – beide in den Toleranzen 1% (3 bis 500 mΩ), 2% (2 mΩ) und 5% (1 mΩ) mit TK-Werten von 50 ppm, 100 ppm (2 mΩ) und 150 ppm (1 mΩ). Der Ohmwertbereich erstreckt sich von 1 bis 500 mΩ in Werten der E6-Reihe, von 3 bis 9 mΩ in 1-mΩ-Schritten, wobei auch andere kundenspezifische Ohmwerte und Spezifikationen möglich sind. Die Widerstände sind bleifrei, halogenfrei und RoHS-konform, erhältlich auf Rollen zu 1 K oder 5 K Stück.

Die Niederohm-Metallfolienwiderstände finden vielfältigen Einsatz etwa in der Automobilelektronik, in Ladegeräten, AC/DC- und DC/DC-Wandlern, Motorsteuerungen, Invertern, in der Medizintechnik oder in Geräten für die Bürokommunikation.

Beratung, Muster und Angebote erhalten Sie von der WDI AG.

(ID:44595081)