Mit Technik durch den Advent Adventskalender: Technik statt Schokolade

Von Margit Kuther

Schluss mit langweiligen Schokoladenkalendern. ELEKTRONIKPRAXIS präsentiert Ihnen nicht alltägliche Adventskalender für Technikfans und solche, die es werden wollen.

Firmen zum Thema

Experimente statt Schokolade: bietet etwa der Online-Adventskalender PiA
Experimente statt Schokolade: bietet etwa der Online-Adventskalender PiA
(Bild: Amaru Durand Mitre/Uni Göttingen)

Die Technikkalender richten sich an Einsteiger ohne Grundkenntnisse. Sie sind bereits für Grundschulkinder geeignet, sollten dann aber von einem Erwachsenen begleitet werden. Vor dem Verschenken lohnt ein Blick auf die Kalenderbeschreibung. Denn nicht immer sind etwa erforderliche Batterien Teil des Kalenders.

Die Kalender sind eine ideale Möglichkeit, auch junge Leute für dieses spannende Thema zu begeistern. Übrigens, auch für ältere Technikfreaks finden Sie in diesem Beitrag Adventskalender, etwa Bauprojekte für Autos und Werkzeug. Wir haben bei der Auswahl darauf geachtet, dass noch ausreichend Adventskalender vorrätig sind (Stand: 22. November). Doch es lohnt, rasch zuzugreifen. Wir haben jeweils einen Anbieter genannt, doch die Preise können je Anbieter unterschiedlich sein.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Conrad Adventskalender 2021

Der Elektronikkalender „Adventskalender 2021“ von Conrad (10 Euro) umfasst das Thema digitale und analoge Schaltungen mit Licht und Sound und bietet 24 Experimente. Es geht um Blinker und Tongeneratoren mit dem CMOS-Baustein 40106. Dieses IC enthält sechs Schmitt-Trigger-Inverter. Es ermöglicht ganz unterschiedliche und sehr vielseitige Anwendungen, die nicht nur lehrreich sind, sondern auch Spaß machen. Am Ende steht dann eine Schaltung, die ein buntes Flackern vieler LEDs erzeugt und an den Weihnachtsbaum gehängt werden kann.

Geolino „Adventskalender Technik & Elektronik“

Mit dem „Adventskalender Technik & Elektronik“ von Geolino (30 Euro) können Forschende ab 8 Jahren in die Welt der Physik eintauchen. In 24 Schritten entdecken sie die Welt von Elektronik, Mechanik, Optik und Magnetismus. Die spielerische Herangehensweise ermuntert zum kreativen Umgang mit technischen Fragestellungen. Die ausführliche Anleitung erläutert nicht nur die einzelnen Versuche, sondern gibt auch auf anschauliche Weise Einblick in die dahinterstehenden naturwissenschaftlichen Zusammenhänge.

„Franzis Adventskalender Roboter“

Roboterfans ab zehn Jahre erstellen mit dem Kalender „Franzis Adventskalender Roboter“, rund 30 Euro, in 24 Tagen ihren eigenen Roboter. Zu den Roboterprojekten zählt etwa Fahren im Kreis, Steuerung mit Taschenlampenlicht und Fahren auf der Linie. Vor dem Zusammenbau werden Bauteile und Schaltungen auf dem Steckbrett erklärt und getestet. Das zeigt, wie diese im fertigen Roboter zusammenwirken. Die Nutzer erfahren ganz nebenbei grundlegende Prinzipien elektronischer Schaltungen und der Robotersteuerung. Damit beim Aufbau nichts schiefgeht, liegt ein bebildertes Handbuch mit Schritt-für-Schritt-Anleitung bei.

Geolino „Experimentierspaß für die Weihnachtszeit“

Wer nicht nur in die Welt der Physik abtauchen möchte, sondern auch in Chemie und Biologie, für den eignet sich Geolinos Kalender „Experimentierspaß für die Weihnachtszeit“ (30 Euro). In 24 verblüffenden Experimenten, die garantiert Spaß machen und jeweils nicht länger als 10 Minuten dauern, erfährt der Nutzer, was unsere Welt im Innersten zusammenhält.

Hinweis: Der Adventskalender ist zwar für junge Forschende ab 8 Jahren gedacht, erfordert aber die Aufsicht von Erwachsenen, da er einige Chemikalien enthält.

Astronomie-Adventskalender mit der Maus

Wie weit ist es bis zum Mond? Warum funkeln Sterne? Wie entstehen Tag und Nacht? Wie könnten Aliens aussehen oder ? Oder wie tricksen optische Täuschungen unser Gehirn aus? Das und mehr entdecken Kinder ab sieben Jahren in 24 spannenden Versuchen und Beobachtungsexperimenten. Denn in jedem Fenster des „Astronomie-Adventskalenders mit der Maus“ wartet eine kleine Überraschung auf den Nutzer: spannende Experimente, Bastelspaß und verblüffende Versuche lassen die Zeit bis Weihnachten wie im Flug vergehen.

Retro-Radio-Adventskalender

In 24 Schritten zum eigenen UKW-Radio. Jedes Türchen des Retro-Radio-Adventskalenders von Burkhard Kainka, Vertrieb: Franzis (25 Euro), enthält ein weiteres Bauteil, mit dem der Nutzer täglich neue Elektronikexperimente erlebt. Am Ende der Adventszeit entsteht so ein voll funktionstüchtiges UKW-Radio, bereit zum Empfang von lokalen, regionalen und überregionalen Radiostationen. Der Zusammenbau erfolgt dank Steckboard-Technik komplett ohne Löten und ohne Mühe – dafür aber mit viel Bastelspaß.

Am Ende der Adventszeit halten Sie ein voll funktionstüchtiges UKW-Radio in den Händen, mit dem Sie lokale, regionale und überregionale Radiostation empfangen. Der Zusammenbau erfolgt dank Steckboard-Technik komplett ohne Löten und ohne Mühe – dafür aber mit viel Bastelspaß.

Online-Adventskalender für Nachwuchsforscher

Physik im Advnet (PiA) online
Physik im Advnet (PiA) online
(Bild: Physik im Advnet (PiA))

Die einen nennen es Spielen, die anderen Experimentieren – im Internet tummeln sich etliche Online-Adventskalender für erlebnisorientiertes Lernen in der Zeit vom 1. bis 24. Dezember. Die Kalender richten sich primär an Schüler und Studierende, die nach einer Registrierung als Einzelne oder in Gruppen Aufgaben zu bewältigen haben. Mitmachen lohnt, denn etliche bieten neben Spaß am Experimentieren und Lösen kniffliger Aufgaben auch Gewinne an. Wir haben Ihnen im folgenden eine kleine Auswahl zusammengestellt.

Physik im Advent (PiA)

Der Online-Adventskalender „PiA – Physik im Advent“ stellt jungen und jung gebliebenen Forschern ab dem 1. Dezember 24 kleine einfache Experimente und physikalische Rätsel vor. Sie sollen die Freude am Selber-Experimentieren wecken oder für Spannung beim Zuschauen sorgen.

Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag per Video-Clip ein Experiment zum Nachmachen vorgestellt. Auf der Webseite sind anschließend Fragen zu beantworten und die Auflösung der in dem Experiment aufgeworfenen physikalischen Frage kann als Video angesehen werden. Neben dem Spaß am Experimentieren können die Teilnehmer auch etwas gewinnen.

Teilnehmen an PiA können Interessenten als Einzelperson, Klasse, Gruppe oder Schule. Erforderlich ist eine Registrierung. Die Einkaufsliste für PiA und weitere Hinweise finden Sie über folgenden Link.

Mathe, Krypto & Co: Weitere Rätsel- und Wettbewerbskalender

„Mathe im Advent“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse. Täglich können diese allein oder im Klassenverband Mathewichtelaufgaben lösen (Registrierung erforderlich). Wer sich schon mal auf die diesjährige Aktion von „Mathe im Advent“ vorbereiten möchte, findet im Archiv Beispielaufgaben für die Klassen 4 bis 6 und 7 bis 9.

An Schüler ab der 10. Klasse, Studierende und generell an Mathematik Interessierte richtet sich der „Adventskalender „Math+“. Ziel der Initiatoren ist es, „über den Schulstoff hinaus die Kraft und Schönheit der Mathematik zu entdecken“.

Wer in die Welt der Verschlüsselung eintauchen möchte, sollte einen Blick auf den Kalender „Krypto im Advent“„ werfen. Teilnehmen können alle Schüler*innen der Klassen 3 bis 9 und ältere Rätselbegeisterte außer Konkurrenz. Auch hier locken tolle Preise.

Rätselkalender für die ganze Familie

Der Adventskalender „Die drei ???“ von Kosmos (ab 8 Jahre; 20 Euro) bietet spannende Krimigeschichten zum Knobeln mit 24 Detektivüberraschungen. Das Besondere dieses Kalenders: die Türchen tragen keine Nummern, denn jeden Tag muss ein Rätsel gelöst werden, um das nächste Türchen zu finden.

Der Adventskalender "Die drei !!! – Engel in Gefahr" für 12 Euro besteht aus zwei Audio-CDs: Kim, Franzi und Marie sind „Die drei !!!“. Adventszeit ist Krimizeit – jedenfalls für Kim, Franzi und Marie. Statt beim Eislaufen oder auf dem Weihnachtsmarkt die Stimmung zu genießen, ermitteln die drei !!! in einem total verzwickten Fall, bei dem ein Weihnachtsmann sein Unwesen treibt. Doch wer glaubt noch an den Weihnachtsmann? Werden es die Freundinnen in den 24 Tagen bis Weihnachten schaffen, den wahren Täter zu überführen?

Autobausätze

Nicht jeder kann sich einen Porsche leisten. Erschwinglich hingegen ist der Adventskalenderbausatz des legendären „Porsche 911 RS 2.7“ für 100 Euro, bestellbar etwa über Pro Idee, lizensiert vom Porsche Museum Stuttgart. 24 vierfarbig mit Porschemotiven bedruckte Boxen bergen Bauteile und Zubehör des 911 Carrera RS 2.7. Haben Sie alle Teile zusammengebaut, erweckt ein integriertes Soundmodul mit Original-Porsche-Motorklang das Modell zum Leben. In einem Begleitband erzählt Porsche-Experte Christoph Mäder die Erfolgsgeschichte der automobilen Legende.

Für Liebhaber anderer Automodelle gibt es etwa den Porsche Oldtimer-Traktor Adventskalender im Maßstab 1:43 von Franzis in Zusammenarbeit mit dem Porsche-Museum für 60 Euro und den Adventskalender Trabant von Franzis, ebenfalls für 60 Euro.

Werkzeug-Adventskalender

Maker benötigen Werkzeug. Auch hierfür gibt es Adventskalender, etwa den „Wera Adventskalender 2021“ für rund 60 Euro, dessen Preis aktuell aber massiv steigt, da es nur noch wenige Expemplare gibt. Der Adventskalender 2021 von Wera enthält gleich drei Produktneuheiten: Ein neues Magnetisiergerät, einen 8/10er-Joker- Doppelmaulschlüssel, der das Maulschlüsselsortiment vieler Anwender komplettiert, sowie einen Mini-Flaschenöffner, der gleichzeitig Schlüsselanhänger ist.

Darüber hinaus sorgen sechs Bits plus Bit-Halter, acht Mikro-Schraubendreher, drei Werkstatt- und ein VDE-Schraubendreher für ein rundum gelungenes Sortiment, mit dem die Anwender nach dem 24. Dezember für viele gängige Anwendungen gut ausgestattet sind.

Eine andere Alternative ist der „HAZET Adventskalender SantaTools 2021“, erhältlich etwa über Conrad für rund 60 Euro. Der Kalender enthält 26 Qualitätswerkzeuge. bestens geeignet für's Zuhause, Hobby oder unterwegs sowie als Ergänzung für die Werkstatt. Der Werkzeugkalender enthält unter anderem drei kurze Maulschlüssel-Einsteckwerkzeuge mit 6,3 mm = ¼“ Sechskant-Antrieb in den Schlüsselweiten 8, 10 und 13 mm. Darüber hinaus enthält der Kalender eine Neuentwicklung von Hazet: eine kompakte Vollstahlknarre mit drei Antriebsfunktionen. Sie kann als 6,3 mm = 1/4" Umschaltknarre, als Bit-Knarre oder, in Verbindung mit den Einsteckwerkzeugen, als Maulschlüssel genutzt werden.

(ID:47807435)