Suchen

USB-Messmodul Acht simultane Analogeingänge mit 18 Bit

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit der Serie USB-1808 bietet Measurement Computing zwei USB-Messmodule an, die über eine hohe Auflösung und einer maximalen Abtastrate bis 200 kS/s pro Kanal verfügen.

Firmen zum Thema

Die Serie USB-1808 von Measurement Computing besteht aus zwei USB-Messmodulen bis maximal 200 kS/s und pro Kanal.
Die Serie USB-1808 von Measurement Computing besteht aus zwei USB-Messmodulen bis maximal 200 kS/s und pro Kanal.
(Bild: Measurement Computing )

Mit der Serie USB-1808 bietet Measurement Computing zwei USB-Messmodule an. Das Modell USB-1808 ermöglicht eine Abtastraten bis 50 kS/s und die Variante USB-1808X bis 200 kS/s und pro Kanal. Per Software lassen sich alle analogen Eingänge individuell als Single-Ended oder differentiell konfigurieren. Ebenso lässt sich für jeden Kanal der Spannungsbereich ±10 V, ±5 V, 0 bis 10 V und 0 bis 5 V einstellen. Die beiden 16-Bit-Analogausgänge ermöglichen Ausgaberaten von 500 kS/s (USB-1808X) bzw. 125 kS/s (USB-1808) bei einem Spannungsbereich von ±10 V. Ebenfalls individuell können die vier digitalen und TTL-kompatiblen I/O-Kanäle als Ein- oder Ausgang gewählt werden.

Eine Reihe interner und externer Trigger- und Taktfunktionen komplettiert den Funktionsumfang der USB-Module, die sowohl als robuste Messboxen mit Schraubklemmenanschlüssen als auch als Platinenversionen erhältlich sind. Zum Lieferumfang gehören Treiber für Windows sowie Schnittstellen für DASYLab und LabVIEW. Wollen Anwender nur Messdaten erfassen, visualisieren und speichern, können sie auf die beiden Datenlogger-Programme DAQami und TracerDAQ zurückgreifen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44844151)