OE-A Competition 2016 Acht innovative Ideen für gedruckte und organische Elektronik

Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Prototypen für Verpackungen, Wearables und Smart Buildings: Die Teilnehmer der OE-A Competition 2016 zeigen mit neuen Produkte, Prototypen und Designs, was mit organischer und gedruckter Elektronik möglich ist.

Firmen zum Thema

Der intelligente Bierdeckel, eingereicht von der Hochschule München, misst mit einem Sensor die Temperatur des Getränks.
Der intelligente Bierdeckel, eingereicht von der Hochschule München, misst mit einem Sensor die Temperatur des Getränks.
(Bild: Idzko)

Bereits zum fünften Mal organisierte die OE-A für ihre Mitglieder aus allen Bereichen der organischen und gedruckten Elektronik den Wettbewerb „OE-A Competition“. Zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten nahmen an dem jährlichen Wettbewerb teil, um ihre Ideen, Prototypen und Konzepte zu präsentieren.

In die vier Kategorien – „Products & New Prototypes“, „Freestyle Demonstrator“, „Publicly Funded Project Demonstrator“ und „Printed Electronics Vision“ – wurden die besten Einreichungen auf der LOPEC 2016 in München prämiert. Zusätzlich wurde ein Publikumspreis vergeben.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Mit dem Wettbewerb zeichnet die OE-A innovative Konzepte aus, die die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der organischen und gedruckten Elektronik verdeutlichen. Auch der Anwenderindustrie soll der Wettbewerb neue Perspektiven aufzeigen. Welche Neuheiten es zudem auf dem Kongress und der Messe zu sehen gab, lesen Sie hier.

„Dieses Jahr hatten wir hochinteressante und professionelle Beiträge aus den Bereichen Verpackung, Wearables, Smart Buildings, sowie Unterhaltungselektronik dabei“, berichtet Dr. Jeremy Burroughes, Vorstandsvorsitzender der OE-A und CTO von CDT UK. „Im Vergleich zu den Vorjahren haben die Ergebnisse der Projekte nochmals deutlich an Professionalität gewonnen“, sagt er. Das spiegelt auch die weitere Entwicklung dieser jungen Industrie wider.

„Mit diesem Wettbewerb unterstützt die OE-A die weitere Marktentwicklung der organischen und gedruckten Elektronik. Die Projekte dienen aber auch der Nachwuchsförderung“, sagt Dr. Klaus Hecker, Geschäftsführer der OE-A, eine Arbeitsgemeinschaft im VDMA. „Wir zeigen so, was mit organischer und gedruckter Elektronik bereits möglich ist und fördern neue Ideen und Kooperationen“.

Für die achtköpfige Jury, bestehend aus Vertretern internationaler Unternehmen und Institute, war die Bewertung nicht leicht. 20 Prototypen und Demonstratoren wurden in vier Kategorien bewertet. Zusätzlich kamen auch die Messebesucher zu Wort. Am OE-A-Stand auf der LOPEC durften sie unter den Demonstratoren, die dort ausgestellt waren, ihren Favoriten wählen.

Folgende Gewinner wurden ausgezeichnet:

  • Bester Freestyle Demonstrator und Publikumspreis: Beer Coaster der Hochschule München; Ein besonderer Bierdeckel, der mit einem Sensor die Temperatur des Getränks misst
  • Bestes Produkt/ bester Prototyp: OPV Building Facade von Heliatek; Organische Photovoltaik-Elemente, die flexibel an die Fassade von Gebäuden angebracht werden können
  • Öffentlich geförderte Projekte: OPV Living Room von Sunflower Project; Ein Wohnzimmer, in das verschiedene Photovoltaik-Module aus organischen Materialien integriert sind
  • Gedruckte Elektronik Vision: Papier Machine von Pluvinage & Pinaffo; Eine Sammlung mehrerer Unterhaltungsspiele, die mit gedruckter Elektronik hergestellt wurden

Zusammen mit den LOPEC Awards wurden auch die Preise des Start-up Forums verliehen. Ausgezeichnet wurden die jungen Unternehmer und Entrepreneure, die die überzeugendsten Präsentationen gehalten haben.

Das waren die Gewinner des Start-up Forums 2016:

Die Jury, aber auch das Publikum war von der Qualität der Exponate durchweg begeistert und lobte: „Die Qualität der Ideen und Prototypen ist mittlerweile so gut, dass man meint, man könne gleich am nächsten Tag mit der Produktion beginnen.“

Wegen des guten Anklangs und des großen Interesses insbesondere von Endanwendern an Demonstratoren und Vorträgen, wird die OE-A auch auf der nächsten LOPEC vom 28. bis 30. März 2017 wieder Preise in den verschiedenen Kategorien vergeben. Die „OE-A Competition 2017“ wird in Kürze gestartet. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

(ID:43997736)