Logo
18.05.2016

Artikel

Gegossene Kühlkörper

Hochdruckguss-(HDDC)-Kühlkörper von Aavid haben Vorteile gegenüber bearbeiteten, Druckguss- oder extrudierten Kühlkörpern.

lesen
Logo
02.06.2015

Artikel

Aavid übernimmt Kunze Folien

Die amerikanische Aavid Corporation hat für einen nicht genannten Preis den in Oberhaching bei München ansässigen Spezialisten für Wärmeleitfolien Kunze übernommen. Der deutsche Standort soll ausgebaut werden.

lesen
Logo
19.05.2015

Artikel

Thermische Auslegung von Elektronik leicht gemacht

Zunehmende Packungsdichte, höhere Leistungen und kürzere Entwicklungs- und Testzeiten sorgen häufig für Kopfzerbrechen, besonders wenn die Entwärmung der Leistungshalbleiter nicht von vornherein im Design mit berücksichtigt wird.

lesen
Logo
17.04.2015

Artikel

Haftkraft für gute Entwärmung

Das High-performance LED Pad KU-SFG ist eine beidseitig haftende Dünnschichtfolie mit guten thermischen Eigenschaften und hoher elektrischer Durchschlagsfestigkeit von Kunze Folien.

lesen
Logo
22.04.2013

Artikel

Wärmeleitmessstand und Folien

Als Komplettanbieter für maßgeschneidertes Wärmemanagement durch den integrierten Einsatz von Heatpad-Wärmeleitfolien, LiKOOL-Kühlkörpern und POWERCLIP-Transistorklammern offeriert Kunze Folien GmbH (Oberhaching bei München) vielfältige Wärmemanagement-Lösungen für die Leistungse...

lesen
Logo
18.04.2012

Artikel

Graphitfolien für optimale Wärmespreizung

Den wachsenden Anforderungen in der Leistungselektronik trägt Kunze Folien mit KU-CBMA, einer Folie aus anisotropem Graphit Rechnung. Da Graphitfolien aus kompa...

lesen
Logo
30.03.2012

Artikel

Für eine optimale Wärmespreizung

Die weiterentwickelte High-Performance Graphitfolie KU-CBMA von Kunze besteht aus 98% reinem Graphit und hat eine Dichte von 1,35 g/cm³. Das Material weist eine...

lesen
Logo
22.09.2009

Artikel

Maßgeschneiderte Lösungen

Wird die Verlustleistung (Wärme) nicht schnell und effizient abgeführt, sind Baugruppen und Halbleiter in ihrer Funktion eingeschränkt, zudem wird die Lebensdauer reduziert. Als ein

lesen
Logo
09.06.2009

Artikel

Wärmeleitende Übergangswerkstoffe als prozessichere Alternative zu Wärmeleitpasten

Wärmeleitende Übergangswerkstoffe haben viele Vorteile: sie passen sich sehr gut an die Kontaktflächen an und lassen sich schnell und sauber verarbeiten. Dadurch wird ein optimales Wärmemanagement von Leistungshalbleitern möglich. Kunze Folien hat sich seit mehr als 20 Jahren auf...

lesen
Logo
16.12.2008

Artikel

Leistungshalbleiter mit thermisch leitenden Elastomeren entwärmen

Zunehmende Leistungsdichten, Kostendruck und eine damit einhergehende Ausnutzung der robusten Eigenschaften moderner Leistungshalbleiter machen heute elektrische und thermische Systemoptimierungen notwendig. Der Beitrag gibt einen Überblick zu den Möglichkeiten des thermischen Ma...

lesen
Logo
10.11.2008

Artikel

Wärmemanagement für lange Lebensdauer

Kundenspezifische Designs werden beim Wärmemanagement für leistungselektronische Komponenten immer wichtiger. Der Design-In-Service von Kunze garantiert ein schnelles, individuelles und lösungsorientiertes Arbeiten. Der Kunde liefert CAD-Daten für Prototypen und Muster, der Wärme...

lesen
Logo
15.10.2007

Artikel

Laminierte Wärmeleit- und Abschirmfolien für die Leistungselektronik

KUNZE-FOLIEN hat das Anwendungsspektrum seiner Materialien durch neuartige Verfahren zur Laminierung einzelner Wärmeleitfolien erweitert. Auf der Basis von Kupferfolien in Sandwichbauweise

lesen
Logo
01.10.2007

Artikel

Kühlkörper und Kühlbleche nach Kundenwunsch

Teile einer integrierten Heatmanagement-Lösung sind immer Kühlkörper bzw. Kühlbleche und -winkel. Kunze Folien fertigt diese Elemente anwendungsspezifisch nach Kundenzeichnung. Als

lesen
Logo
23.04.2007

Artikel

Kompetenz im Wärmemanagement

Kunze Folien bietet von elektrisch nichtleitenden und leitenden Wärmeleitfolien über Halbleiterklammern für praktisch jedes Transistorgehäuse bis zu Kühlkörpern und Kühlblechen Wärmemanagement-Lösungen

lesen
Logo
26.09.2006

Artikel

Nicht nur ein Lückenfüller

Häufig erfolgt die Materialauswahl für „Gap-Filler“ erst am Ende eines Entwicklungsprojektes - und erweist sich dann lediglich als eine späte thermische Notlösung. Fehlt eine...

lesen