Self Powered Systems 7 elektronische Geräte, die jede Steckdose links liegen lassen

Autor: Peter Koller

Jeder kennt das: man ist weit entfernt von einer Steckdose und ausgerechnet dann macht der Akku schlapp: Mit den sieben elektronischen Selbstversorgern, die wir Ihnen vorstellen, kann das nicht passieren.

Steckdose? Nein, Danke!
Steckdose? Nein, Danke!
(piu700/pixelio.de)

Klar, es gibt Lösungen, mit denen sich praktisch jedes Gerät via Solarzellen betreiben und aufladen lässt. Aber was tun in Situationen, wo keine Sonne scheint (dieser "Sommer" ist ein gutes Beispiel), und man trotzdem gern Telefonieren oder ein Digitalfoto machen möchte? Dafür sind folgende Geräte geeignet.

Sun & Cloud

(SuperHeadz)
Digitalkameras sind für viele Menschen zu unverzichtbaren Begleitern geworden. Sei es als echte Fotoapparate oder integriert in Smartphones. In beiden Fällen ist man aber auf Akkus angewiesen, um Bilder zu machen. Nicht so bei der Sun & Cloud des japanischen Herstellers SuperHeadz. Die bezieht ihre Energie entweder über Solarzellen auf der Oberseite (Sun) oder bei Wolken (Cloud) über eine Drehkurbel an der Seite.

Die technischen Daten des 190 Gramm leichten Kästchens, das an die klassischen Box-Kameras de 1930er-Jahre erinnert, sind nicht berauschend, aber in vielen Fällen ausreichend: Der CMOS-Sensor bringt es auf 2084x1536 Pixel Auflösung, die Bilder können auf einem kleinen LCD-Bildschirm betrachtet werden und ein LED-"Blitz" sorgt auch bei Dunkelheit für brauchbare Bilder. Auch Videos kann die Kamera im AVI-Format aufnehmen. Die Sun and Cloud gibt es für knapp 200 US-$ etwa bei Amazon.

(ID:39401620)

Über den Autor

 Peter Koller

Peter Koller

Redakteur