Accenture-Studie

67 Prozent der Angestellten in Deutschland setzen eigene Geräte im Job ein

| Redakteur: Margit Kuther

Handynutzung: Private Geräte werden vielfach für berufliche Aufgaben eingesetzt (Bild: Olga Meier-Sander, pixelio.de)
Handynutzung: Private Geräte werden vielfach für berufliche Aufgaben eingesetzt (Bild: Olga Meier-Sander, pixelio.de)

Angestellte nutzen für berufliche Aufgaben vielfach eigene Handys, Computer aber auch private Mail-Konten. Dies birgt Vor- und Nachteile – für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Angestellte in Deutschland verwenden hauptsächlich eigene PCs (56%), Laptops (53%) und Smartphones (36%). Im weltweiten Vergleich schneiden sie dabei schlecht ab:

Nutzen 67% der deutschen Angestellten eigene Geräte, arbeiten weltweit im Schnitt 72% der Angestellten im Beruf mit eigenen Geräten: 45% mit PCs, 36% mit Laptops und 28% mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Genie Is Out of the Bottle: Managing the Infiltration of Consumer IT Into the Workforce“ des Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters Accenture.

Dazu wurden Personen in 19 Ländern befragt, und zwar in: Australien, Brasilien, China, Deutschland, Dänemark, Frankreich, Finnland, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Norwegen, Schweden, Singapur, Spanien, Südkorea und den USA.

Privates Mail-Konto wird auch beruflich genutzt

Nicht nur bei Geräten vermischen Angestellte Privates mit Arbeit: 28% der Befragten in Deutschland haben schon beruflich ihr Webmail-Konto wie Hotmail genutzt (alle Länder: 57%). 19% der deutschen Befragten tauschen sich mit Kollegen und anderen beruflichen Kontakten per Instant Messaging-Diensten wie MSN aus (alle Länder: 45%).

18% kommunizieren mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern über Social Networks (alle Länder: 29%). „Mit so genannten Collaboration Tools aus dem Netz zu arbeiten ist für viele Menschen bereits Job-Alltag. Mitarbeiter wollen im Beruf nicht auf das verzichten, was sie als private Verbraucher als praktisch und innovativ erleben. Gerade junge Mitarbeiter erleben die Ausstattung am Arbeitsplatz oft so, als führen sie privat Ferrari, in der Firma dagegen Pferdekutsche", sagt Johannes Michel.

Eigene Geräte sind vielfach moderner als Firmengeräte

Wie Mitarbeiter den Unterschied zwischen Arbeitsplatz- und privater Technologie erleben, zeigen die Antworten der Studie: 58% der Befragten in Deutschland sagen: „Mit privaten Geräten und Software zu arbeiten macht mehr Spaß“ (alle Länder: 58%). 50% geben an, ihre eigenen Geräte und Programme seien moderner und technisch auf einem neueren Stand als die ihres Arbeitgebers (alle Länder: 45%).

Gefahren, die von Privatgeräten ausgehen können

Für Unternehmen ist die Invasion privater Technologie problematisch. Passiert sie ungesteuert, ist die Sicherheit von Daten und IT-Systemen in Gefahr. Es verursacht höheren Aufwand, eine Vielzahl von Geräten und Programmen technisch zu unterstützen. Nicht zuletzt leiden möglichweise Arbeitsabläufe und Zusammenarbeit darunter, wenn sich zum Beispiel einige Mitarbeiter über soziale Netzwerke austauschen, andere hingegen auf die traditionellen elektronischen Medien setzen.

Auf der anderen Seite: Sprechen Unternehmen rigide Verbote aus, drohen ihnen Motivationsverlust bei Mitarbeitern und Ansehensverlust auf dem Arbeitsmarkt. Genau die Hälfte der Befragten geht davon aus, dass die Mitarbeiterzufriedenheit mit mehr Freiheit bei der Ausstattungswahl steigen würde. Für jeden fünften Befragten in Deutschland (19%) ist neueste Technik am Arbeitsplatz ein wichtiges Kriterium bei der Arbeitgeberwahl (alle Länder: 33%).

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Wichtig dabei ist, die Mitarbeiter zur Arbeit in der Freizeit zu motivieren, und sie zu feuern,...  lesen
posted am 26.03.2012 um 15:45 von Unregistriert

gerade mit Freeware wie Open Office, Irfan oder Incscape läßt sich mit etwas Übung leichter...  lesen
posted am 27.02.2012 um 11:00 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 32037330 / Arbeitswelt)