Suchen

5G: US-Firmen dürfen nun doch mit Huawei kooperieren

Redakteur: Jürgen Schreier

Präsident Donald Trump hatte Mitte Mai faktisch für ein weiteres Jahr Geschäfte mit den chinesischen Netzwerkausrüstern Huawei und ZTE untersagt und damit ein im Mai 2019 erlassenes Dekret verlängert. Nun erlaubt Washington US-Firmen eine Kooperation mit Huawei bei der Ausarbeitung von Standards für 5G-Netzwerke.

Firma zum Thema

Präsident Donald Trump hatte Mitte Mai 2020 faktisch für ein weiteres Jahr Geschäfte mit den chinesischen Netzwerkausrüstern Huawei und ZTE untersagt.
Präsident Donald Trump hatte Mitte Mai 2020 faktisch für ein weiteres Jahr Geschäfte mit den chinesischen Netzwerkausrüstern Huawei und ZTE untersagt.
(Bild: Library of Congress / Unsplash)

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, ändern die USA ihre Vorschriften für amerikanische Unternehmen zum Umgang mit dem chinesischen Netzwerkausrüster Huawei. Das wurde von Handelsminister Wilbur Ross bestätigt, nachdem Reuters am 15. Juni 2020 über entsprechende Planungen berichtet hatte.

US-Firmen sollen mit Asiaten an 5G-Standards arbeiten können

Mit der Angelegenheit vertraute Personen hatten der Nachrichtenagentur gesagt, die Vorschriften würden angepasst, damit US-Firmen mit den Asiaten bei der Ausarbeitung von Standards für 5G-Netzwerke kooperieren dürften. Das Handelsministerium und andere Behörden hätten das veränderte Regelwerk bereits unterzeichnet.

Eine offizielle Erklärung wurde noch im Laufe des Tages erwartet. Eine Huawei-Sprecherin wollte sich zunächst nicht äußern.

Erst im Mai noch Handelskonflikt verschärft

Präsident Donald Trump hatte Mitte Mai faktisch für ein weiteres Jahr Geschäfte mit den chinesischen Netzwerkausrüstern Huawei und ZTE untersagt. Er verlängerte damals ein im Mai 2019 unterzeichnetes Dekret, mit dem er einen Nationalen Notstand ausrief und Geschäfte zwischen US-Unternehmen und ausländischen Konzernen verbot, die die nationale Sicherheit der USA gefährden könnten.

Trump wirft Huawei vor, über dessen Technik die Überwachung durch den chinesischen Staat zu ermöglichen. Er fordert deshalb den Ausschluss des Konzerns vom Aufbau der Funknetze für den ultraschnellen Mobilfunkstandard 5G und verlangt dies auch von den EU-Ländern.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Bandbreite.io.

(ID:46655144)