Suchen

E-Bikes

5 Tipps für den sicheren Umgang mit dem E-Bike

Seite: 2/2

Firma zum Thema

3. Bremsweg beachten

Schaffer, Experte für E-Bikes, warnt: „Ein E-Bike-Motor unterstützt den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Dieses Tempo wird von anderen Verkehrsteilnehmern häufig unterschätzt.“ Der Radler selbst unterschätzt dagegen oft den langen Bremsweg, den sein Elektrorad hat – bedingt durch die höhere Geschwindigkeit, aber auch durch das höhere Gewicht von durchschnittlich 25 kg bis 30 kg. Wer mit einem Pedelec fährt, sollte daher vorausschauend fahren und auf genügend Abstand achten – sowohl zu anderen Verkehrsteilnehmern als auch zu parkenden Autos.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

4. Die richtige Schutzkleidung tragen

Mehr als die Hälfte der tödlich verlaufenden Fahrradunfälle ist auf Kopfverletzungen zurückzuführen. Mit einem Schutzhelm hätten viele dieser Unfallopfer überleben können. Auch wenn es gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, sollten Fahrradfahrer, vor allem aber die noch schnelleren E-Bike-Fahrer nie ohne Helm unterwegs sein.

Jetzt im Sommer ist es lange hell und die Fahrradfahrer werden besser gesehen – doch wer auch im Herbst und Winter nicht auf das Zweirad verzichten will, der sollte auf die richtige Schutzkleidung zurückgreifen. Warnwesten in Leuchtfarben, reflektierende Bänder oder Streifen tragen dazu bei, dass Radler auch im Dunkeln und auf große Entfernung gut sichtbar sind. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt Schaffer, auch bei Tag mit Licht zu fahren.

Mitmenschen, die Probleme mit der Halswirbelsäule haben und sich schlecht umdrehen können, empfiehlt Schaffer, einen Rückspiegel am Fahrrad anzubringen: „Wer Schwierigkeiten mit dem Schulterblick hat, kann mit einem Spiegel den nachfolgenden Verkehr viel besser im Auge behalten.“

5. E-Bike regelmäßig warten

Vor jedem Start sollte der Fahrer kurz den Akkuzustand und die Beleuchtung des Rads checken. Auch den Reifendruck sollte er regelmäßig, bei häufigem Gebrauch mindestens alle zwei Wochen, überprüfen. Der Sollwert ist in der Regel auf der Reifen-Flanke aufgedruckt.

Für die Verkehrssicherheit eines E-Bikes ist es wichtig, die regelmäßigen Wartungsintervalle des Händlers einzuhalten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Funktionstüchtigkeit der Bremsanlage, die beim E-Bike einer besonders hohen Belastung ausgesetzt sind. Auch die Beleuchtung, Bereifung sowie die Schaltung sollte ein Fachmann in regelmäßigen Abständen überprüfen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserem Schwesternportal Elektrotechnik.de.

(ID:44800866)