Optische Inspektion 48-MPixel-Sensor mit Global Shutter und 7920 x 6002 Bildpunkten

Redakteur: Gerd Kucera

Firma zum Thema

(Bild: ams)

Für u.a. optische Inspektionssysteme und Bildverarbeitungsanwendungen entwickelte ams den Mittelformat-Sensor mit 48-Megapixeln und einer Auflösung von 7920 x 6002 Bildpunkten. Die patentierte 8-Transistor-Pixel-Architektur mit 4,6-µm-Pixeln besitzt geringes Rauschen und nutzt einen elektronischen Shutter, der nach Herstellerangaben Bilder sich schnell bewegender Objekte verzerrungsfrei erfasst. Die Pixel liefern einen optischen Dynamikbereich von 64 dB bei voller Auflösung und von bis zu 68 dB im 4k-Subsampling-Mode. Integriert sind Rauschminderungsschaltungen, um hochwertige Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen erfassen zu können. Mit einem Betrieb von 30 Bildern pro Sekunde bei 12-Bit-Pixel-Tiefe bei voller Auflösung oder mit Binning-4k-Mode sowie bis zu 60 Bildern pro Sekunde bei Pixel-Subsampling (4k-Auflösung) ist der Sensor zur Nutzung in Hochgeschwindigkeits-Bildverarbeitungssystemen und TV- und Videokameras geeignet. Der CMV50000 bietet detaillierte Ansichten großer Flächen, wie dies in der Fabrikautomatisierung erforderlich ist, etwa in automatischen optischen Inspektionssystemen (AOI) und Systemen zur Inspektion von Displays von Mobiltelefonen, Tablets, Laptops und TVs. Die Kombination aus hoher Bildfrequenz und hoher Auflösung ermöglicht eine nochmalige Steigerung der bereits hohen Durchsätze in Montageanlagen für Verbraucherprodukte. Ein High-Dynamic-Range-Modus wird durch die Verwendung ungerader/gerader Reihen und dualer Belichtung unterstützt. Der CMV50000 soll CCD-Bildsensoren mit hoher Pixelrate ersetzen.

(ID:44724862)