Radartechnik der Zukunft

4 Technologie-Trends für moderne Radarsysteme

Bereitgestellt von: National Instruments Corporation (UK) Ltd.

4 Technologie-Trends für moderne Radarsysteme

Radarsysteme müssen sich in einem zunehmend umkämpften Bereich des elektromagnetischen Spektrums behaupten. Lernen Sie, welche Basistechnologien die Entwicklung zukünftig beeinflussen werden, und welche Rolle Tools und Messtechnik dabei spielen.

Das Ausrollen der 5G-Mobilfunktechnologie, die Einführung der V2X-Kommunikation und die Ausbreitung des IoT: All dies bedrängt im elektromagnetischen Spektrum die Militärtechnik. So stehen Ingenieure bei der Entwicklung militärischer Systeme für die Informationsgewinnung, Überwachung und Aufklärung vor ganz neuen Herausforderungen.

Gleichzeitig entwickeln sich die diesen Systemen zugrundeliegenden Technologien weiter. Erfahren Sie im Whitepaper, wie vier aktuelle Entwicklungen (nicht nur) die Radartechnik in den kommenden Jahren voranbringen werden:

  • Wie künftige Galliumnitrid-Komponenten bei AESA-Radarsystemen zur Verbesserung der Betriebsleistung beitragen, und warum Testergebnisse auf Komponentenebene mit denen auf Systemebene korreliert werden sollten.
  • Wie neue Hochgeschwindigkeits-Datenwandlerarchitekturen mit RF-Direktabtastung AESA-Radare revolutionieren, und warum Messgeräte damit Schritt halten müssen.
  • Wie aktuelle Entwicklungen bei FPGA-Technologien den Einsatz von maschinellen Lernverfahren in kognitiven Radarsystemen ermöglichen, und warum Tools mit höherer Abstraktion kürzere Entwicklungszyklen erlauben.
  • Wie künftige Hochgeschwindigkeits-Transceiver die Verarbeitung aggregierter Sensordaten erleichtern und damit eine Erkennung vereinfachen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper! Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Interessante Einblicke wünscht Ihnen Ihr ELEKTRONIKPRAXIS-Team.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nutzen Sie dafür folgende Kontaktmöglichkeit:
datenschutz.germany@ni.com
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.
Weitere Informationen des Verantwortlichen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie hier: http://www.ni.com/legal/privacy/d/

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.03.19 | National Instruments Corporation (UK) Ltd.

Anbieter des Whitepapers

National Instruments Corporation (UK) Ltd.

Measurement House
RG14 2PZ Newbury
England