Suchen

Bahnsteckverbinder 27-polige Steckverbinder und Einbaubuchsen für die Zugsteuerung

| Redakteur: Kristin Rinortner

TE Connectivity hat sein Produktprogramm um die Steckverbinder MU27P erweitert, die zuverlässige Steuerungs- und Kommunikationsverbindungen zwischen Lokomotiven und Eisenbahnwagen gewährleisten.

Firmen zum Thema

(Bild: TE Connectivity)

Die 27-poligen Steckverbinder und Einbaubuchsen (einschließlich Blindbuchsen) von TE ermöglichen es, von einer einzigen Stelle im Zug bis zu 27 Befehle an alle oder einige der Wagen gleichzeitig auszugeben. Die Steckverbinder übertragen Daten für Türsteuerungen und -anzeigen, Lautsprecheranlagen, Anzeigen für die Aktivierung/Deaktivierung der Bremsen sowie Audiofunktionen.

Sie sind so konstruiert, dass sich drei Leitungen mit einem Querschnitt von AWG 10 anschießen lassen, während die anderen Leitungen AWG 12 oder AWG 14 haben können. Dadurch sind diese Steckverbinder vollständig austauschbar mit Produkten, die der Spezifikation AAR-S-512 des Standards der Association of American Railroads (AAR) entsprechen. Silberbeschichtete Crimpkontakte sorgen für einen guten elektrischen Kontakt.

Steckverbinder und Einbaubuchsen haben Aluminiumgehäuse mit hochbeständigen Beschichtungen in fünf leuchtenden Kennfarben: Schwarz für Steuerung, Blau für Kommunikation, Weiß für AEM-7, Rot für Kommunikation und Gelb für Blindbuchsen. Weil alle Typen der Stecker und Einbaubuchsen mit verschiedenen mechanische Eigenschaften konstruiert wurden, ist es unmöglich, einen Steckertyp mit einem anderen Buchsentyp zu verbinden.

Jeder Steckverbinder hat eine „Haiflosse“, die zu einem festen Halt in der Einbaubuchse beiträgt. Außerdem haben die Komponenten ein „Break-away“-Kupplungssystem.

Die hohe Widerstandsfähigkeit der Steckverbinder gegen Salzsprühnebel gewährleistet eine lange Lebensdauer im Feld. Durch einen Arbeitstemperaturbereich von –40 bis 110°C sind sie sehr kälte- und hitzebeständig. Ihr Nennstrom beträgt 30 A und ihre Betriebsspannung 600 V DC.

(ID:45338420)