Suchen

Neue NASA-Mission 2020 fliegt Curiosity-Zwilling zum Mars

| Redakteur: Peter Koller

Nach der erolgreichen Landung und Inbetriebnahme des Mars-Rovers Curiosity in diesem Jahr will die NASA Ende des Jahrzehnts quasi einen Zwilling des Forschungsmobils auf den roten Planeten schicken.

Firmen zum Thema

Seit August sammelt Curiosity mit Hilfe seines Roboterarms Fels- und Bodenproben, die im Inneren des Rovers analysiert werden.
Seit August sammelt Curiosity mit Hilfe seines Roboterarms Fels- und Bodenproben, die im Inneren des Rovers analysiert werden.
(Foto: NASA)

"Mit dieser für das Jahr 2020 geplanten Mission stellen wir sicher, dass Amerika die weltweit führende Nation bei der Erforschung des Mars bleibt", sagte der NASA-Chef Charles Bolden am Dienstag. "Darüber hinaus unternehmen wir einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg, Menschen in den 2030er Jahren dorthin zu schicken."

Bildergalerie
Bildergalerie mit 40 Bildern

Laut der NASA soll der neue, noch namenlose Rover im wesentlichen auf der Technologie von Curiosity (siehe Bildergalerie) basieren. Auf diese Weise hofft man, Kosten und Risiken der Mission möglichst gering zu halten Ändern soll sich dagegen die Ausstattung des Fahrezeugs mit wissenschaftlichen Instrumenten. Dazu wird es laut der Weltraumbehörde eine öffentliche Auschreibung und Wettbewerb geben.

Curiosity hatte Anfang August nach einer 570 Millionen Kilometer langen Reise eine Traumlandung auf dem Mars hingelegt und sucht seitdem dort nach Spuren von aktuellem oder früherem Leben und erkundet die Bedingungen für spätere bemannte Mars-Missionen. Mehr zu Curiosity:

Mars-Satellit sieht Curiosity bei Landung zu

Sieben Fakten zum Mars-Rover Curiosity

Aufgedeckt: Mars-Rover Curiosity

Warum die NASA absichtlich große Löcher in Curiositys Räder ließ

Wie Curiosity auf dem Mars nach Spuren von Leben sucht

(ID:37112740)