Bericht der Ethik-Kommission

20 Ethik-Leitlinien für das autonome Fahren

| Redakteur: Benjamin Kirchbeck

13. Eine vollständige Vernetzung und zentrale Steuerung sämtlicher Fahrzeuge im Kontext einer digitalen Verkehrsinfrastruktur ist ethisch bedenklich, wenn und soweit sie Risiken einer totalen Überwachung der Verkehrsteilnehmer und der Manipulation der Fahrzeugsteuerung nicht sicher ausschließen kann.

14. Automatisiertes Fahren ist nur in dem Maße vertretbar, in dem denkbare Angriffe, insbesondere Manipulationen des IT-Systems oder auch immanente Systemschwächen, nicht zu solchen Schäden führen, die das Vertrauen in den Straßenverkehr nachhaltig erschüttern.

15. Erlaubte Geschäftsmodelle, die sich die durch automatisiertes und vernetztes Fahren entstehenden, für die Fahrzeugsteuerung erheblichen oder unerheblichen Daten zunutze machen, finden ihre Grenze in der Autonomie und Datenhoheit der Verkehrsteilnehmer.

16. Es muss klar unterscheidbar sein, ob ein fahrerloses System genutzt wird oder ein Fahrer mit der Möglichkeit des Overrulings die letzte Verantwortung behält.

17. Software und Technik hochautomatisierter Fahrzeuge müssen so ausgelegt werden, dass die Notwendigkeit einer abrupten Übergabe der Kontrolle an den Fahrer (Notstand) praktisch ausgeschlossen ist. Die Systeme müssen sich an das Kommunikationsverhalten des Menschen anpassen, nicht umgekehrt.

18. Lernende und im Fahrzeugbetrieb selbstlernende Systeme sowie ihre Verbindung zu zentralen Szenarien-Datenbanken können ethisch erlaubt sein, wenn und soweit sie Sicherheitsgewinne erzielen.

19. In Notsituationen muss das Fahrzeug autonom, also ohne menschliche Unterstützung, in einen sicheren Zustand gelangen.

20. Die sachgerechte Nutzung automatisierter Systeme sollte bereits Teil der allgemeinen digitalen Bildung sein. Der Umgang mit automatisierten Fahrsystemen sollte bei der Fahrausbildung in geeigneter Weise vermittelt und geprüft werden.

Continental kooperiert mit BMW, Intel und Mobileye

Entwicklungsplattform Autonomes Fahren

Continental kooperiert mit BMW, Intel und Mobileye

20.06.17 - Die Plattform für autonomes Fahren erhält ein weiteres Mitglied: BMW, Intel und Mobileye haben ihr Bündnis um den Zulieferer Continental erweitert. Continental soll seine Expertise hauptsächlich als Funktionsentwickler und -Integrator einbringen. lesen

Autonomes Fahren generiert 7 Billionen US-$ durch neuen Wirtschaftszweig

Studie von Intel und Strategy Analytics

Autonomes Fahren generiert 7 Billionen US-$ durch neuen Wirtschaftszweig

06.06.17 - Mit dem autonomen Fahren wird auch ein neuer Wirtschaftssektor entstehen: die sogenannte Passagier-Wirtschaft, die sämtliche Waren und Dienstleistungen im Fahrzeug umfasst. Eine Studie zeigt nun, dass sich die ökonomischen Chancen auf bis zu sieben Billionen US-$ im Jahr 2050 beziffern könnten. lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Anstatt dieser 20 Ethikgebote hätte eigentlich fast auch ein Verweis auf unser Grundgesetz gereicht.  lesen
posted am 21.06.2017 um 13:57 von Olaf Barheine

Bevor die Ethikkommission von den Software Entwicklern verlangt in ein System Entscheidungen...  lesen
posted am 21.06.2017 um 12:52 von Unregistriert

Hallo, das ist ja eine nette akademische Diskussion, über autonom navigierende Fahrzeuge...  lesen
posted am 21.06.2017 um 10:21 von Unregistriert

Natürlich muss die Bedingung für die Zulassung (autonom) selbstfahrender Autos sein, dass sie den...  lesen
posted am 20.06.2017 um 23:43 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44746405 / Automotive)