Einsteiger-Oszilloskop 2-Kanal-Oszilloskop mit 100 MHz und 8 Bit

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Nach einem Einstiegsgerät mit 200 MHz bietet Rigol jetzt ein Economic-Modell mit 100 MHz und einer Auflösung von 8 Bit. Auch das Gerät verfügt über zwei analoge Eingänge.

Firmen zum Thema

Einsteier-Oszilloskop: Das DS1102Z-E mit 100 MHz und einer Auflösung von 8 Bit.
Einsteier-Oszilloskop: Das DS1102Z-E mit 100 MHz und einer Auflösung von 8 Bit.
(Bild: Rigol)

Ende 2019 hatte Messtechik-Hersteller Rigol mit dem DS1202Z-E ein Einsteiger-Oszilloskop mit zwei analogen Eingängen und 200 MHz vorgestellt. Jetzt folgt das DS1102Z-E, ebenfalls mit zwei analogen Eingängen und einer Bandbreite von 100 MHz. Die Abtastrate beträgt 1 GS/s.

Das Oszilloskop verfügt über ein 7-Zoll-Display. Alle erfassten und verarbeiteten Messdaten lassen sich im Speicher mit einer Speichertiefe von 24 Mio. Punkten ablegen. Die Signalerfassungsreate von 60.000 wfms/s erfasst schnelle Signalfolgen, die sich darstellen und auswerten (decoding) lassen. Der empfindliche rauscharme Eingang erlaubt eine Skalierung von 1 mV/Div bei einer Auflösung von 8 Bit.

Einen YX-Mode und verschiedene Trigger-Möglichkeiten wie Edge, Pulse, Video, Slope, Pattern sowie RS232/UART, I²C, SPI, Bus-Decoding für RS232/UART, I²C und SPI sind serienmäßig verfügbar. Über sogenannte Hot-Keys lässt sich das Oszilloskop bedienen. Standard ist außerdem eine Masken-Eingabe für schnelle Pass/Fail-Entscheidungen.

Rigol bietet das Oszilloskop mit einem umfangreichen Zubehör von aktiven und passiven Tastköpfe sowie Hochspannungstastköpfe an. Softwaretreiber für bekannte Pakete und Hochsprachen und die kostenlose UltraScope-Bediensoftware stehen ebenfalls zur Verfügung. Auch die UltraPower-Analyse-Software UPA ist mit dieser Oszilloskop-Familie kompatibel.

(ID:47379839)