Aufgemerkt 1972 – Die erste Videospielkonsole

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

In der Rubrik Aufgemerkt stellt die Redaktion ELEKTRONIKPRAXIS regelmäßig Meilensteine aus der Geschichte der Elektronik vor. Diesmal: die erste Videospielkonsole

Firma zum Thema

Ralph H. Baer, Erfinder der weltweit ersten Spielekonsole, bei der Übergabe eines Nachbaus der Brown Box im Dynamikum Pirmasens (Bild: Dynamikum Pirmasens)
Ralph H. Baer, Erfinder der weltweit ersten Spielekonsole, bei der Übergabe eines Nachbaus der Brown Box im Dynamikum Pirmasens (Bild: Dynamikum Pirmasens)

Odyssey – so hieß die erste Videospielkonsole, die das US-amerikanische Unternehmen Magnavox 1972 auf den Markt brachte.

Aufgemerkt: Weitere Höhepunkte der Elektronikgeschichte

Entwickler war der deutschstämmige Ralph H. Baer (Bild), der bereits 1968 einen ersten Protypen vorgestellt hatte.

In Deutschland wurde die Konsole von ITT Schaub-Lorentz unter dem Namen Odyssee vertrieben.

Die Odyssey hatte weder Mikroprozessor noch Arbeitsspeicher, sondern basierte auf Dioden-Transistor-Logik.

Angeschlossen wurde die Konsole an die Antennenbuchse des Fernsehgerätes und in ihrem Inneren genügten 40 Transistoren, um einfarbige weiße Punkte und Blöcke auf einfarbig schwarzem Hintergrund darzustellen.

Die Spiele waren für mehrere Spieler vorgesehen; allein gegen die Konsole zu spielen war damals noch nicht möglich.

Es gab 1972 auch noch keine echten Module für diese Konsole. Die verschiedenen Spiele wurden durch das Einstecken einer kleinen Steckkarte ausgewählt, die aber kein Programm enthielt, sondern über verschiedene Kontaktverbindungen die Konsolenelektronik in einer bestimmten Weise elektrisch zusammenschalteten.

Teilweise wurden auch mehrere verschiedene Spiele mit demselben Modul, aber mit verschiedenen Bildschirmhintergründen, Zusatzmaterialien und Spielregeln gespielt.

Bedient wurde die Videospielkonsole nicht via Joysticks, sonmdern über so genannte Controller mit je drei Drehknöpfen und einen Reset-Taster. Mit den zwei Potenziometern wurde die horizontale und vertikale Position der Spielfigur gesteuert, der dritte Regler beeinflusste den Effet des Balls. Mit dem Reset-Taster wurde das Spiel neu gestartet.

(ID:30579060)