Raumstation hat Geburststag 15 Fakten, die man über die ISS wissen sollte

Redakteur: Peter Koller

Happy Birthday ISS: Genau heute vor 15 Jahren wurde das erste Modul der Internationalen Raumstation ins All geschossen. Aus diesem Anlass 15 spannende Fakten zur ISS.

Firma zum Thema

Eines der größten Projekte der Menschheit: Die ISS fliegt seit 15 Jahren
Eines der größten Projekte der Menschheit: Die ISS fliegt seit 15 Jahren
(NASA/ESA)

Am 20. November 1998 starte in Baikonur eine russische Proton-Rakete ins All. An Bord war das Zarya-Modul, das die Keimzelle der ISS darstellte. Am 6. Dezember 1998 begannen mit dem Andocken des US-Moduls Unity quasi die Bauarbeiten an der ISS.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

ISS-Fakt Nummer 1:Die ISS ist das größte gemeinsame wissenschaftliche Projekt, das die Menschheit jemals durchgeführt hat. Daran beteiligt sind die NASA, ESA, Roscosmos, die Canadian Space Agency und die Japan Aerospace Exploration Agency.

ISS-Fakt Nummer 2: Die ersten Dauerbewohner – Expedition 1 – bezogen die Station am 2. November 2000. Die Crew bestand aus den beiden russischen Kosmonauten Yuri Gidzenko und Sergei Krikalev sowie dem NASA-Astronaut William Shepherd.

ISS-Fakt Nummer 3: 2008 wurde das europäische Columbus-Modul an die ISS angedockt. Seitdem hat die europäische Raumfahrtbehörde ESA dort rund 110 Experimente durchgeführt, die von etwa 500 Wissenschaftlern auf der Erde vorbereitet wurden.

ISS-Fakt Nummer 4: Vervollständigt wurde die ISS erst am 24. Februar 2011 mit der Montage des italienischen Leonardo-Moduls.

ISS-Fakt Nummer 5: Der nächste Deutsche auf der ISS wird voraussichtlich der ESA-Astronaut Alexander Gerst sein. Er soll Mai 2014 zur Raumstation fliegen und als Bordingenieur der Expeditionen 40 und 41 sechs Monate im All bleiben.

ISS-Fakt Nummer 6: Die Stromversorgung der Station wird über 8 Solarzellen-Arrays gewährleistet. Sie erzeugen eine Leistung von etwa 84 Kilowatt. Die Länge der Stromversorgung-Kabel in der ISS summiert sich auf etwa 15 Kilometer.

ISS-Fakt Nummer 7: Für die Steuerung der ISS sind 52 Computer an Bord. Auf ihnen läuft eine Flight Software mit etwa 1,8 Millionen Lines of Code.

ISS-Fakt Nummer 8: Für die Bewegung großer und schwerer Objekte außerhalb der ISS ist ein Roboterarm an der Außenseite der Station angebracht. Er ist knapp 17 Meter lang und kann Objekte mit etwa 100 Tonnen bewegen – die Masse eines Space Shuttles.

(ID:42421183)