Suchen

TFT-Display 12,3 Zoll und erweiterte Betriebstemperatur dank IPS

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Ein für industrielle Anwendungen entwickeltes TFT-Display mit einer Diagonalen von 12,3 Zoll von KOE bietet dem Anwender nicht nur ein robustes Display mit entsprechender Helligkeit, sondern es ist dank IPS auch für erweiterte Betriebstemperaturen ausgelegt.

Firmen zum Thema

KOE bringt ein Display mit 12,3'' auf den Markt, das sich für Temperaturen von -40 bis 85 °C eignet.
KOE bringt ein Display mit 12,3'' auf den Markt, das sich für Temperaturen von -40 bis 85 °C eignet.
(Bild: KOE)

Speziell für das raue Industrieumfeld bringt der japanische Hersteller KOE aus der Serie „Rugged+“ ein TFT-Display mit einer Diagonalen von 12,3 Zoll auf den Markt. Das Modul mit der Bezeichnung TX31D203VM0EAB verfügt über eine Auflösung von 1920 x 720 Pixel, ein Seitenverhältnis von 8:3, einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C und IPS-Technik (In-Plane Switching), damit die Bildqualität auch bei verschiedenen Blickwinkeln entsprechend hoch ist. Das Display weist ein Kontrastverhältnis von 1300:1, eine weiße LED-Hintergrundbeleuchtung lässt sich über PWM von 100 auf 5 Prozent dimmen, und eine Helligkeit von 1000 cd/m² auf. Einsatz findet das Display für HMI- und Digital-Signage-Anwendungen, da dank IPS sowohl die Farbsättigung und Bildstabilität entsprechend hoch sind. Zudem kommt ein hoher Kontrast und tiefe Schwarztöne bei einem Betrachtungswinkel von 176° vertikal und horizontal.

Die LVDS-Schnittstelle mit 50 Stiften unterstützt 8-Bit-RGB, das eine Farbpalette mit bis zu 16,7 Mio. Farben ermöglicht. Das TFT-Modul bietet die erweiterte Darstellungsspezifikation von KOE, die jetzt null Pixelfehler des Fehlertyps 1 angibt.

(ID:44501369)