Suchen

DSP 12. Generation der Xtensa-Reihe

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Cadence gibt die allgemeine Verfügbarkeit der 12. Generation der Tensilica Xtensa Basisprozessor-Architektur bekannt. Tensilica Xtensa LX7 erhöht die Gleitkomma-Skalierbarkeit auf 2 bis 64 FLOPS/Zyklus und ermöglicht so Virtual-Reality-, Augmented-Reality- und Computer-Vision-Anwendungen der nächsten Generation.

Firma zum Thema

Die Tensilica Xtensa LX 7 DSP-Basisarchitektur ermöglicht dank ihrer Gleitkomma-Skalierbarkeit Virtual-Reality-, Augmented-Reality- und Computer-Vision-Anwendungen der nächsten Generation.
Die Tensilica Xtensa LX 7 DSP-Basisarchitektur ermöglicht dank ihrer Gleitkomma-Skalierbarkeit Virtual-Reality-, Augmented-Reality- und Computer-Vision-Anwendungen der nächsten Generation.
(Bild: Cadence)

Xtensa LX7 erhöht die Gleitkomma-Skalierbarkeit auf 2 bis 64 FLOPS/Zyklus. Dadurch werden die steigenden Anforderungen DSP-Anwendungen hinsichtlich Präzision und Portierbarkeit erfüllt.

Die Xtensa LX7 Architektur umfasst einfach nutzbare Klick-Box-Optionen für den Tensilica Vision P6 DSP für die Bild- und CNN-Verarbeitung (Convolutional Neuronal Network), den Tensilica Fusion G3 DSP für den universellen Einsatz von Festkomma- und Gleitkomma-Anwendungen und Verbesserungen für die ConnX BBE DSPs für Basisband- und Radaranwendungen mit optionalen Vektor-Gleitkommaeinheiten.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Anbieters: www.cadence.com

(ID:44293571)