Digitale Helfer in der Messtechnik 10 Apps, um mit dem Smartphone zu messen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

In unserer Geschichte haben wir nach Apps gesucht, die zusammen mit einem Smartphone messtechnische Aufgaben lösen können. Dabei haben wir spannende und teils aus skurrile Anwendungen gefunden.

Anbieter zum Thema

Apps für die Messtechnik: Wir haben 10 Apps gefunden, die für messtechnische Einsätze dienen. Das Bild zeigt eine Lösung zum Messen der Entfernung und Höhe mit dem Smart Measure dank Trigonometrie.
Apps für die Messtechnik: Wir haben 10 Apps gefunden, die für messtechnische Einsätze dienen. Das Bild zeigt eine Lösung zum Messen der Entfernung und Höhe mit dem Smart Measure dank Trigonometrie.
(Smart Tools)

In der vergangenen Woche haben wir über eine kostenlose App von Tektronix berichtet, die über Triggerereignisse informiert und Messsignale auswerten kann. Wir haben uns auf die Suche nach noch mehr mobilen Gadgets gemacht, um Messwerte aufzunehmen.

Bildergalerie

Smart Measure ist ein Tool, das mit Hilfe der Trigonometrie Entferung und Höhe eines Objektes misst. Dabei ist es wichtig, nicht auf das zu messende Objekt, sondern auf den Boden zu zielen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Bordeigenen Sensoren zu kalibrieren. Verfügbar sind drei Werkzeuge für die Messung der Entfernung: Smart Ruler für 1 bis 50 cm, Smart Measure von 1 bis 50 m und Smart Distance von 10 m bis 1 km.

Eine App für die Industrie – Einzelteile oder komplette Baugruppen

Screenshot: MobiGage NDI zum vermessen von industrielll gefertigten Baugruppen
Screenshot: MobiGage NDI zum vermessen von industrielll gefertigten Baugruppen
(Titansan Engineering/iTunes App Store)
Sollen Einzelteile oder komplette Baugruppen von industriell gefertigten Werkstücken vermessen werden, bietet sich die App MobiGage NDI von Titansan Engineering. Für das iPhone konzipiert prüft allerdings das Gerät nicht selbst, sondern wird mit speziellen Messinstrumenten verbunden. Und auch die sind nicht kostenlos. Wobei erwähnt werden sollte, dass allein die App bereits 800 Euro kostet. Die App erfüllt verschiedene Industriestandards aus der Messtechnikwelt: NIST oder RPS.

Alle Daten werden von der iPhone-App auf verschiedene Weise aufbereitet: Beispielsweise als Diagramm mit 3-D-Ansichten. Und dass die App nicht nur eine teure Spielerei ist, sondern auch im Messtechnik-Alltag durchaus eine Daseinsberechtigung hat, zeigen Features wie Makros, mit denen sich vorgefertigte Abläufe automatisieren lassen.

LabVIEW-Apps für iOS und Android

Mobile Messtechnik-App von National Instruments. Mit der App lassen sich über WLAN Messwerte zum Datenerfassungssystem CompacDAQ übertragen.
Mobile Messtechnik-App von National Instruments. Mit der App lassen sich über WLAN Messwerte zum Datenerfassungssystem CompacDAQ übertragen.
(National Instruments)
Dass Messtechnik nicht immer in einem Boxsystem integriert sein muss zeigt immer wieder die amerikanische Technologieschmiede National Instruments. Um Messdaten via WLAN mit dem Datenerfassungssystem CompacDAQ zu koppeln eignet sich die kostenlose App cDAQ-9191. Dabei spart man sich einen kompletten PC mit installiertem LabVIEW, um die Messdaten zu visualisieren. Zusätzlich lässt sich das Messsystem auch aus der Ferne konfigurieren.

Menschliche Vitalwerte mit einer App messen

Die eigenen Vitalwerte immer dabei.
Die eigenen Vitalwerte immer dabei.
(Mediana)
Für die Produkte von Apple bietet Medisana mit VitaDock eine besondere App an, um verschiedene Vitalfunktionen mit den Apps zu messen. Man hat quasi seine Vitaldaten immer dabei und ein individuelle Feedback gibt es nach jeder Messung. Dazu zählen Blutzuckermessungen mit Tagebuch, Fiebermessung berührungsfrei per Infrarotsensor, Blutdruckmessung und -verwaltung sowie Körperwaage mit Zielfunktion.

App misst die Radioaktivität ohne Geigerzähler

App misst Radioaktivität ohne Geigerzähler
App misst Radioaktivität ohne Geigerzähler
(Rolf-Dieter Klein)
Etwas ungewöhnlich ist die App für Apple- und Android-Geräte: sie misst die Radioaktiviät ohne Geigerzähler. Genutzt wird die verbaute Kamera im Smartphone. Ähnlich wie bei einem unbelichteten Film erkennt der Sensor die radioaktiven Partikel. Diese sind verantwortlich, um den Film zu belichten. Im Video ist zu sehen, wie sich die Alpha-Strahlung messen lässt. Allerdings sei gesagt, dass nicht jede Kamera gleich empfindlich reagiert. Die Empfindlichkeit ist auch nicht mit einem Geigerzähler vergleichbar - lebensgefährliche Strahlungsintensitäten werden erkannt. Die App kostet um die 3,50 Euro. Auch sollte man nicht ständig Radioaktivität messen, da zum einen das Smartphone die Radioaktiv annehmen kann, als auch die Kamera unter der Bestrahlung leidet. Entwickelt hat die App der Fachautor Rolf-Dieter Klein.

Wenn das Smartphone Elektrosmog misst

App misst den Elektrosmog mit Hilfe einer Antenne
App misst den Elektrosmog mit Hilfe einer Antenne
(HBM-Tec)
HBM-Tec bietet mit dem eSmog Meter für Apple-Produkte eine App, um elektrische Felder zu messen. Allerdings benötigt man neben der App noch reale Hardware, die sich selber bauen lassen. Dazu wird ein ein 4-poliger Klinkenstecker mit 3,5 mm benötigt, der dann für iPhone oder iPT angepasst wird. Hinzu kommt ein 20 cm langer Draht als Antenne. Für die iPodTouch, iPhone 3GS, iPhone 4 und iPad wird ein zusätzlicher 4,7-kOhm-Widerstand benötigt. Bequemer ist es es, wenn man die Antenne hier bestellen.

Bevor das eSmog Meter gestartet wird, sollte die selbstgebaute Antenne an den Kopfhöreranschluss angeschlossen werden. Die App meldet sich trotzdem noch einmal mit einem Hinweis, die Antenne anzuschließen. Das eSmog Meter zeigt ein virtuelles Messgerät mit einer Digitalanzeige, die je nach der augenblicklichen elektrischen Feldstärke einen mehr oder weniger hohen Messwert anzeigt. Der Messbereich beträgt 0 bis 100 Volt pro Meter, die Einheit der elektrischen Feldstärke.

Einfaches Oszilloskop auf dem Smartphone

Oscilloscope Pro ist eine einfache Anwendung für Smartphones, um ein Oszilloskope zu simulieren
Oscilloscope Pro ist eine einfache Anwendung für Smartphones, um ein Oszilloskope zu simulieren
(NFX)
Oscilloscope Pro von NFX ist ein einfaches Oszilloskop, bei dem man die Parameter Gain, Time/Div und Trigger Level einstellen kann. Auch die Auswahl verschiedener Trigger für Impulse und Dauersignale ist möglich. Die Stärke sowie die Frequenz des anliegenden Signals werden auch numerisch ausgegeben.

Aufmaßkamera und Einheitenrechner

Die kostenlose Toolbox von Bosch bietet unter anderem eine Aufmaßkamera und einen Einheitenrechner
Die kostenlose Toolbox von Bosch bietet unter anderem eine Aufmaßkamera und einen Einheitenrechner
(Bosch)
Bosch bietet eine Toolbox mit vielen digitalen Profi-Werkzeugen: Unter anderem eine Aufmaßkamera, die gemessene Maße wie Längen und Winkel direkt in ein Foto einträgt. Es lassen sich auch Besonderheiten wie elektrische Leitungen, Anschlüsse und Lüftungen im Foto markieren und Notizen als Sprachmemo, Text oder Video hinzufügen. Der Einheitenrechner umfasst mehr als 50 Einheiten: Längenmaße, Gewicht, Volumen, Geschwindigkeit oder Leistung. Die von Bosch angebotenen Apps sind kostenlos und werbefrei.

Das iPhone misst den Puls

Mit der Cardiio-App lässt sich die Herzfrequenz messen und anschließend auswerten
Mit der Cardiio-App lässt sich die Herzfrequenz messen und anschließend auswerten
(Cardiio-App)
Den Forschern des Massachusetts Institute of Technology haben eine berührungsfreie Technik entwickelt, um die Herzfrequenz zu messen. Einzige Voraussetzung ist das iPhone. Die Cardiio-App wird installiert und anschließend das Smartphone auf das Gesicht des Probanten gerichtet. Angezeigt wird die Herzfrequenz - selbst bei einem Brillenträger funktioniert die App. Es sind allerdings gute Lichtverhältnisse erforderlich. Dabei registriert die Kamera kleinste Farbveränderungen, die das menschliche Auge nicht wahrnehmen kann. Bei jedem Herzschlag wird Blut in den Kopf gepumpt. Dabei ändert sich die Gesichtsfarbe und wird von den Sensoren der Kamera gemessen.

Damit die Resultate auch genau sind, sollte die Testperson ausreichend beleuchtet sein. Die Ergebnisse sind genau: Studien hätten Abweichungen von weniger als drei Herzschlägen (BPM) gezeigt, im Vergleich mit professionellen Herzfrequenz-Messgeräten.

Ultraschall-Messtechnik für das iPhone

Die App von HDS ortet ein Leck oder kann zur Vorbeugenden Instandhaltung eingesetzt werden
Die App von HDS ortet ein Leck oder kann zur Vorbeugenden Instandhaltung eingesetzt werden
(HDS)
Für iPhoone und iPad gibt es von HDS eine App, um Leckageortung oder der vorbeugenden Instandhaltung, Ultraschall-Durchflussmengenmessung und der Ultraschall-Wanddickenmessung. Zu finden sind mobile Durchflussmessysteme für Gase, Druckluft, Flüssigkeiten und Wärmemengen. Außerdem bietet die App einen Überblick über tagesaktuelle Produktinformationen.

(ID:38673750)