ESE Kongress 2014 Keynote

Wie viel, wie wenig Software Engineering können Sie sich leisten?

23.12.2014 |

Wie gutes Software Engineering zur ertragreichen Investition wird, erklärt Prof. Dr. Jochen Ludewig in seiner Keynote auf dem ESE Kongress 2014. Ludewig hat in den vergangenen 30 Jahren an Hochschulen der Schweiz und an der Universität Stuttgart Software Engineering in Forschung und Lehre vertreten. Mit dem Studiengang Softwaretechnik hat er in Stuttgart ein viel beachtetes Modell geschaffen. Auf dem ESE Kongress 2014 vom 1. bis 5. Dezember begeisterte Ludewig das Publikum mit dieser Keynote.

Roboter erlernt den Umgang mit Kleidungsstücken

Maschinelles Lernen

Roboter erlernt den Umgang mit Kleidungsstücken

mehr...

Rückblick ESE 2016: Techtrends von KI bis Digitalisierung

Rückblick 2016

Rückblick ESE 2016: Techtrends von KI bis Digitalisierung

mehr...

Elektronik-Geschichte, die die Welt veränderte

Filmcollage

Elektronik-Geschichte, die die Welt veränderte

mehr...

50 Jahre ELEKTRONIKPRAXIS

Messe-Museum zeigt Pioniere und Highlights der Elektronik

50 Jahre ELEKTRONIKPRAXIS

mehr...

Fußball-Vermessung und Pocket IO

Maxim Integrated auf der electronica 2016

Fußball-Vermessung und Pocket IO

mehr...

Prozessoptimierung durch Lean Production

Lean Production lohnt sich

Von der Piezokomponente zur kundenspezifischen Lösung

Herstellung, Bearbeitung und Anpassung von Piezokomponenten

Magnetkreis, Schaltung, Kühlung

Elektroantriebe als Gesamtsysteme verstehen und optimieren

3DLeiterplatten konstruieren, designen und optimal einsetzen

Wege in die dritte Dimension von Leiterplatten

Gute Testabdeckung trotz sinkendem Zugriff

Embedded Boards – Die Zukunft des elektrischen Tests

Weitere Online-Seminare
Zur Übersicht

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten erneut.