Nachgefragt

Wie junge Ingenieure über Analogtechnik denken

| Redakteur: David Franz

Valeria Toffoli arbeitete seit April 2016 als Applikationsingenieurin für Analog Devices (ADI). Sie studierte Elektrotechnik an der Universität Triest, wo sie auch in dem Bereich MEMS-Sensoren für biologische Anwendungen promovierte. Nach einem zweijährigen Post-Dokturalem Forschungsstipendium im Bereich Gassensoren bei der CEA in Grenoble, Frankreich, kam sie zu ADI in München (Deutschland). Bei Analog Devices arbeitet Sie in der technischen Kundenbetreuung für den Automobilbereich.
Valeria Toffoli arbeitete seit April 2016 als Applikationsingenieurin für Analog Devices (ADI). Sie studierte Elektrotechnik an der Universität Triest, wo sie auch in dem Bereich MEMS-Sensoren für biologische Anwendungen promovierte. Nach einem zweijährigen Post-Dokturalem Forschungsstipendium im Bereich Gassensoren bei der CEA in Grenoble, Frankreich, kam sie zu ADI in München (Deutschland). Bei Analog Devices arbeitet Sie in der technischen Kundenbetreuung für den Automobilbereich. (Bild: ADI)

ELEKTRONIKPRAXIS sprach mit jungen Ingenieuren von Analog Devices über ihren Einstieg in das Unternehmen, die tägliche Arbeit und berufliche Perspektiven. Studierende haben zudem die Möglichkeit eines von drei Analog BLIP Boards zu gewinnen.

Was fasziniert Sie an der Analogtechnik und wo findet man Analogtechnik eigentlich?

Ich finde besonders faszinierend an der Analogtechnik, dass sie sich ständig ändert und dass man sie in so vielen verschiedenen Gebieten anwenden kann. Analoge und digitale Technologien sind Teil unseres Lebens. Bei der Arbeit an einem System, das Teil der realen Welt sein und mit dieser interagieren soll, sind analoge und digitale Lösungen zwei Seiten ein und derselben Medaille und insofern untrennbar miteinander verbunden.

Nehmen wir das Auto als praktisches Beispiel. Hier brauchen wir Systeme, mit denen Sie Fehler nicht nur vermeiden sondern in einer gewissen Weise auch vorhersagen können. Dies bedeutet, dass alle elektronischen Komponenten, die Sie verwenden, sehr belastbar sein müssen und gleichzeitig sollten sie auch zuverlässig, genau und präzise sein. In unserem Auto finden Sie eine Vielzahl von Sensoren (Antenne, Drehrate, Beschleunigung, Temperatur, Druck, Strom, Mikrofon etc.) und jeder von ihnen hat seine eigene analoge Kette für die Konditionierung des Signals und die Reduzierung von Störungen. Fahrerassistenzsysteme sind auf dem Markt relativ neu und basieren auf einer solchen Sensorplattformen.

Ein weiteres Beispiel ist die Stromversorgung. Jedes tragbare elektronische Gerät, das wir benutzen, muss wieder aufgeladen werden und das analoge System, das diesen Vorgang ausführt, muss nicht nur effizient sein, sondern auch digital überwacht werden können. In beiden Beispielen ist das Front-End analog, während die Signalverarbeitung digital ist.

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet die Analogtechnik und was macht die Analogtechnik attraktiver als andere Bereiche?

In den letzten Jahren hat die digitale Elektronik im Vergleich zur analogen einen großen Fortschritt erlebt. In einem digitalen System können durch softwarebasierte Programmierung große Verbesserungen bei der Leistungsfähigkeit automatisch erzielt werden, was bei analoger Elektronik nach wie vor händisch erfolgen muss. Analogtechnik sollte aber in der Zukunft einen ähnlichen Fortschritt durch Skalierbarkeit erleben, um eine Systemerweiterung nicht stark zu verlangsamen.

In der Tat gibt es einige neue Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen: Die Verringerung der Leistungsaufnahme sowie die Reduzierung der Größe der Komponenten bei gleichzeitiger Erhöhung ihrer Präzision und Genauigkeit sind nur einige wenige Beispiele. Diese Herausforderungen machen die analoge Elektronik sehr attraktiv. Außerdem erfüllt die Analogtechnik mehrere Aufgaben.

Wie bereits erwähnt, ist die analoge Technik das Bindeglied zwischen der analogen Welt und der digitalen Welt, und in den meisten Fällen muss man, um eine Messung effizient durchführen zu können, das physikalische Prinzip des zu messenden Phänomens kennen. Die analoge Funktion dient nicht nur der Extraktion von Informationen, sondern bereitet das Signal für den Algorithmus und die Verarbeitung vor, die die digitale Einheit benötigt. Durch die Vielfalt der Themen, an denen wir in der analogen Technik arbeiten, wird die Analogtechnik nie langweilig.

Ergänzendes zum Thema
 
Verlosung für Studierende: Gewinnen Sie eines von 3 Analog BLIP Boards

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44743562 / Studium & Young Engineers)