Integrated Industry

Hannover Messe 2016 – Die Bühne für die vernetzte Industrie

26.02.16 | Redakteur: Kristin Rinortner

Hannover Messe 2016: Soll der globale Hotspot für Industrie 4.0 werden. Dr. Jochen Köckler (Deutsche Messe), re., John B. Emerson (US-Botschafter in der BRD) und li. Johann Soder (SEW EURODRIVE).
Hannover Messe 2016: Soll der globale Hotspot für Industrie 4.0 werden. Dr. Jochen Köckler (Deutsche Messe), re., John B. Emerson (US-Botschafter in der BRD) und li. Johann Soder (SEW EURODRIVE). (Bild: Deutsche Messe AG)

Hannover steht 2016 im Zeichen der vernetzten Industrie. 5 000 Aussteller zeigen fünf Tage praktische Anwendungen und Technologien für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft.

Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Discover Solutions“ werden vom 25. bis 29. April 2016 Technologien für die Digitalisierung von Fabriken und Energiesystemen in Hannover gezeigt. „Wir erwarten nun erstmals mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Industrie 4.0 auf der Messe. Das ist weltweit einzigartig“, erklärt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Das Thema Integrated Industry treibe die Initiatoren der Messe seit 2013, so Klöckner. „Jetzt geht es nicht mehr um die Frage, ob das kommt, sondern darum, wie es geht.“ Deswegen liege der Fokus verstärkt auf Anwendungen. So zeigt SEW die individuelle Produktion eines Getriebemotors, SAP fertigt auf seinem Stand individualisierte Schlüsselanhänger, bei Bosch ist eine Live-Demo zu sehen.

In Halle 17, auf der neuen Sonderfläche ‚Predictive Maintenance 4.0‘, werden Anwendungsbeispiele von Industrie 4.0 und neue Geschäftsfelder, die jetzt entstehen, gezeigt. Mit dabei sind u.a. das KIT und das Berliner Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Kommunikationstechnik (IPK), die insbesondere mittelständische Firmen überzeugen möchten, bei denen Industrie 4.0 noch Vorbehalte und Vorstellungen von menschenlosen Werkhallen auslöst.

Das IIC (Industrial Internet Consortium) zeigt auf einer weiteren Sonderfläche Beispiele aus den USA.

Verschiedene Foren zum Thema Industrie 4.0 wie z.B. das von ZVEI, VDMA und IIC zu den Enablern in den USA und Europa ergänzen das Angebot. Hier bekommt der Interessent einen globalen Überblick über Strategien, Standards, Geschäftsmodelle und Datensicherheit in Sachen Industrie 4.0.

Besucher aus dem produzierenden Gewerbe erfahren, wie sie ihre Produktionsanlagen Schritt für Schritt zur Industrie-4.0-Fabrik ausbauen. Besucher aus der Energiewirtschaft entdecken technische Lösungen für intelligente Energiesysteme.

Partnerland USA soll Schub geben

Enorme Schubkraft für die Messe erwartet Klöckner vom Partnerland USA (nach 70 Jahren zum ersten Mal). Führende Unternehmen wie General Electric, Honeywell, Eaton, Molex, Microsoft, AT&T oder IBM werden ihre Lösungen für die vernetzte Industrie vorstellen.

Köckler: „Dass US-Präsident Barack Obama die Messe gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet, ist ein starker Beleg für die internationale Bedeutung der Hannover Messe.“ Neben TTIP wird Obama für Investitionen in den USA verstärkt werben. Außerdem will er die Vereinigten Staaten als wichtigen Anbieter von Industrie-4.0-Technologien positionieren.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Wenn es die Zeit zulässt, werde ich auch in diesem Jahr wieder nach Hannover fahren. Allerdings...  lesen
posted am 26.02.2016 um 19:02 von Olaf Barheine


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43862504 / Verbindungstechnik)

ELEKTRONKPRAXIS News - täglich ca. 14 Uhr

News und Fachwissen für die professionelle Elektronikentwicklung - incl. ausgewählte dpa-Select News

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

E-Paper kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

Halbleiter in Nutzfahrzeugen für die Landwirtschaft

Weitere Themen:

Statistische Code-Analyse für das IoT
Checkliste POL-Wandler

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Systems Development & IoT

Embedded Systems Development & IoT

Low-Power-Embedded-Module für smarte Anwendungen

Weitere Themen:

Skylake-Nachfolger Kaby Lake
Es gibt noch Hoffnung für ETX-Nutzer

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

Softwarebasierte Reviews mit dem PCB-Investigator

Weitere Themen:

Elektronik 4.0 für die Fertigung
Bandbreitenlimit von GigE umgehen

zum ePaper

zum Heftarchiv