Multicore-Entwicklung

MCA arbeitet an Standardisierung des OpenAMP-Frameworks

26.01.16 | Redakteur: Sebastian Gerstl

Mitglieder der Multicore Association: Mit einer eigenen Working Group will der Verband eine Standardisierung des Open-Source-Projekts OpenAMP für eine einfachere Multicore-Entwicklung erarbeiten.
Mitglieder der Multicore Association: Mit einer eigenen Working Group will der Verband eine Standardisierung des Open-Source-Projekts OpenAMP für eine einfachere Multicore-Entwicklung erarbeiten. (Bild: MCA)

Die gemeinnützige Multicore Associaton (MCA) hat die Gründung einer offiziellen Arbeitsgruppe bekannt gegeben, die sich mit der Verwaltung und Ausarbeitung des Open Asymmetric Multi Processing Framework (OpenAMP) befasst.

„Das Ziel ist, das zu nehmen, was bereits mit OpenAMP erreicht wurde, das Ganze ausbaufähiger zu machen und es zu standardisieren, so dass Entwickler es nicht in unterschiedliche Richtungen aufspalten.,“ sagte Markus Levy, Präsident der MCA. „Vor OpenAMP gab es keine einfache Standardmethode für ein Leit-Betriebssystem, diskrete heterogene und/oder AMP-Kerne zu überwachen, so dass Unternehmen stets proprietäre Implementierungen umsetzen und pflegen mussten.“

Das Framework hilft Anwendungsentwicklern, den Parallelismus in Systemen auszunutzen, die mehrere Multicore-Prozessoren derselben (homogen) oder unterschiedlicher Art (heterogen) verwenden. Es arbeitet in verschiedenen Linux-Versionen, Echtzeitbetriebssystemen und Bare-Metal-Softwareumgebungen und unterstützt unter anderem Shared-Memory-Protokolle sowie Ressourcenmanagement und -bereitstellung.

Zu den Organisationsmitgliedern, die sich an der Standardisierung des Frameworks beteiligen, zählen diverse RTOS-, Software- und Hardwarehersteller für Multicore-Systeme, darunter Express Logic, Mentor Graphics, Micrium, NXP, Renesas, Wind River und Xilinx. Einige Unternehmen, wie etwa Xilinx, besitzen bereits Produkte auf Basis einer frühen Version von OpenAMP im Portfolio. Ziel der Arbeitsgruppe ist unter anderem, eine Unterstützung der bestehenden Multicore Communications API (MCAPI) der MCA in OpenAMP zu integrieren.

Die MCA möchte zudem neue Mitglieder hinzugewinnen, die sich in erster Linie mit Multicore-SoCs und -Betriebssystemem beschäftigen. Die Mitgliedschaft beträgt 2500 US-$ im Jahr. // SG

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43833278 / Mikrocontroller & Prozessoren)

Analog IC Suchtool

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

Halbleiter in Nutzfahrzeugen für die Landwirtschaft

Weitere Themen:

Statistische Code-Analyse für das IoT
Checkliste POL-Wandler

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Systems Development & IoT

Embedded Systems Development & IoT

Low-Power-Embedded-Module für smarte Anwendungen

Weitere Themen:

Skylake-Nachfolger Kaby Lake
Es gibt noch Hoffnung für ETX-Nutzer

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

Softwarebasierte Reviews mit dem PCB-Investigator

Weitere Themen:

Elektronik 4.0 für die Fertigung
Bandbreitenlimit von GigE umgehen

zum ePaper

zum Heftarchiv