3D-Drucker

Leistungsfähiger 3D-Drucker zum Selbstbau

30.09.13 | Redakteur: Margit Kuther

Velleman-Set: Exklusiv bei reichelt liegt für den Zusammenbau benötigtes Werkzeug im Wert von 39,90 Euro der Lieferung kostenlos bei
Velleman-Set: Exklusiv bei reichelt liegt für den Zusammenbau benötigtes Werkzeug im Wert von 39,90 Euro der Lieferung kostenlos bei (Bild: Velleman nv)

Der 3D-Druckerbausatz K8200 von Velleman (699 Euro) ist kompatibel zum RepRap-Projekt und dessen Open-Source-Software. Das für den Zusammenbau erforderliche Werkzeug legt Vertriebspartner reichelt kostenlos bei.

Ob Modell- oder Musterbauer, Konstrukteur, Student, Designer, Architekt, Künstler oder Reparaturbetrieb – wer selbst entworfene oder nicht mehr erhältliche dreidimensionale Objekte oder Bauteile einzeln oder in geringer Stückzahl benötigt, kann diese mit einem 3D-Drucker jederzeit selbst herstellen.

Und dies in einer Genauigkeit bis in den Nanometerbereich hinein. Der Velleman K8200 arbeitet mit der Fused Filament Fabrication-Technologie (FFF) und erstellt bis zu 20 cm x 20 cm x 20 cm große dreidimensionale Objekte, wahlweise aus PLA (Polylactiden) oder ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol).

Für ein besonders präzises Druckergebnis sorgt die beheizte Druckbodenplatte (zum gleichmäßigen Auftrag der Schmelzschicht) in Kombination mit dem Kühllüfter (zum schnellen Aushärten des Werkstücks).

Der, so reichelt, besonders günstige Preis basiert zum Teil darauf, dass der Drucker als Bausatz geliefert wird. Der Zusammenbausoll in wenigen Stunden erledigt sein und – exklusiv bei reichelt – werden dazu ein Multimeter, eine LCD-Schieblehre sowie ein Lötkolben mit Lötzinn kostenlos mitgeliefert.

Der Velleman K8200 ist kompatibel zu den 3D-Druckern des RepRap-Projekts, so dass dessen Open-Source-Software für Windows, Mac oder Linux verwendet werden kann. Für die hohe Druckgeschwindigkeit in Verbindung mit der äußersten Präzision sorgen vier Schrittmotoren in Baugröße NEMA 17, die hochwertigen Linear-Kugellager sowie die Steuerelektronik auf Basis der Arduino-Plattform.

Fertig aufgebaut ist der 3D-Drucker mit 60 cm x 45 cm x 60 cm Außenmaßen bei einem Gewicht von 8,7 kg patzsparend konstruiert. Details zum Zusammenbau finden Interessierte auf der Velleman-Site

Weitere Infos zu 3D-Drucker auf elektronikpraxis.de

Der erste 3D-Drucker aus dem Lego-Baukasten

Die 7 ungewöhnlichsten 3D-Drucker

1000-Dollar-Roboter aus dem 3D-Drucker prüft Stromleitungen

Preisgünstige Prothesen aus dem 3-D-Drucker

KIT-Spinoff stellt schnellsten 3-D-Drucker für Mikrostrukturen vor

EEG-Helm aus dem 3D-Drucker misst Gehirnsignale

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Ist schon wieder April? Hab ich gar nicht bemerkt. Zitat: Und dies in einer Genauigkeit bis in...  lesen
posted am 06.11.2013 um 09:51 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42334628 / Elektromechanik)

ELEKTRONKPRAXIS News - täglich ca. 14 Uhr

News und Fachwissen für die professionelle Elektronikentwicklung - incl. ausgewählte dpa-Select News

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.