Autonome Fahrzeuge

Infineon tritt 5G Automotive Association bei

13.04.17 | Redakteur: Benjamin Kirchbeck

Um den 5G-Standard ins Auto zu bringen, ist Infineon nun der 5G Automotive Association (5GAA) beigetreten.
Um den 5G-Standard ins Auto zu bringen, ist Infineon nun der 5G Automotive Association (5GAA) beigetreten. (Bild: Infineon)

Das selbstständig fahrende Auto ist nur möglich mit verlässlicher Kommunikationsinfrastruktur und stabiler Mobilfunkverbindung. Voraussetzung hierfür ist 5G, der Mobilfunkstandard der nächsten Generation. Um den 5G-Standard ins Auto zu bringen, ist Infineon nun der 5G Automotive Association (5GAA) beigetreten.

5GAA arbeitet an der Einführung neuer Kommunikationslösungen für das vernetzte und vollautomatisierte Fahren sowie an intelligenten Transportsystemen. Infineon liefert hierfür die Schlüsseltechnologien für 5G, für das autonome Auto und die Elektromobilität als eines der weltweit führenden Halbleiterunternehmen für die Automobilelektronik, für Mobilinfrastruktur und Datensicherheit.

„Sichere Kommunikation praktisch ohne Zeitverzögerung ist eine entscheidende Voraussetzung für den Durchbruch des autonomen Fahrens“, sagte Peter Schiefer, President der Automotive Division bei Infineon. „In enger Zusammenarbeit mit Auto- und IT-Branche unterstützt Infineon die Kommunikationslösungen für das selbstfahrende Auto mit modernsten Halbleitern sowie mit System- und Sicherheitsexpertise.“

„Wir freuen uns über den Beitritt von Infineon in die 5GAA“, sagte Dino Flore, Geschäftsführer der 5GAA. „Die Chipkompetenz von Infineon für Autoelektronik, Datensicherheit und Mobilkommunikation ist eine echte Bereicherung für die 5GAA.“

5G: Hundert Mal schneller als 4G

Im Vergleich zum Vorgänger ist der 5G-Standard 100-mal schneller und kann 1000-mal mehr Daten in nahezu Echtzeit übertragen. Dieser verbesserte mobile Breitbandzugang mit Multi-Gigabit-Geschwindigkeiten erfordert fortschrittliche Halbleiterlösungen.

Infineon bietet hierfür Hochfrequenz-Komponenten, die Daten empfangen, verstärken und übertragen sowie Komponenten für die Antennenabstimmung. Neben dem industrieweit breitesten Produktportfolio für die Automobilelektronik, liefert Infineon Sicherheitschips, die die Datenkommunikation innerhalb eines Fahrzeugs und mit der Außenwelt absichern.

Infineon unterstützt weltweite Standardisierung in führenden Verbänden

Internationale Standardisierung ist eine wichtige Voraussetzung für den Markterfolg neuer Technologien und ihrer Anwendungen, wie Internet der Dinge oder autonomes Fahren. Damit autonomes und elektrisches Fahren schnell Wirklichkeit wird, engagiert sich Infineon mit großen Automobilherstellern in allen relevanten Industrieverbänden.

Infineon ist Mitglied im Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) und in der GSM Association (GSMA), dem weltweit führenden Industrieverband der Mobilfunkbranche. An der Standardisierung der Elektromobilität arbeitet Infineon zusammen mit der weltweit tätigen Organisation Charging Interface Initiative e. V. (CharIN), die die Entwicklung, Etablierung und Förderung eines globalen Standards für die Ladeinfrastruktur aller Arten batteriebetriebener Elektrofahrzeuge zum Ziel hat.

Die 5GAA wurde am 27 September 2016 gegründet. Gründungsmitglieder sind die AUDI AG, die BMW Group, die Daimler AG, Ericsson, Huawei, Intel, Nokia und Qualcomm Incorporated.

Digitale Transformation bis 2025 abgeschlossen

5G als Schlüsseltechnik

Digitale Transformation bis 2025 abgeschlossen

06.04.17 - Die aktuelle heiße Phase der digitalen Transformation in Deutschland wird bis 2025 abgeschlossen sein. Davon sind laut einer Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen des Verbandes VDE 64 Prozent der Befragten überzeugt. lesen

Intel verschreibt sich dem Ausbau von 5G-Netzen

Mobile World Congress Barcelona

Intel verschreibt sich dem Ausbau von 5G-Netzen

02.03.17 - Intel will beim Aufbau der Mobilfunk-Generation 5G eine zentrale Rolle spielen. Bei der Transformation vom PC- ins mobile Zeitalter habe der Chiphersteller viel gelernt. Mit seinen Konnektivitäts- und Cloudlösungen möchte sich Intel als Partner im Internet der Dinge etablieren. lesen

Programmierbare Multistandard-SoC mit 5G-Support

Layerscape

Programmierbare Multistandard-SoC mit 5G-Support

23.02.17 - NXP hat eine Produktfamilie vollständig programmierbarer Multistandard-SoCs für Multi-Access-Technologien vorgestellt, die sich unter anderm zur Weiterentwicklung von 5G eignet. Die Layerscape-Produktfamilie ermöglicht die schnelle Entwicklung von Plattformen der nächsten Generation für skalierbare drahtgebundene und drahtlose Unternehmens- und Carrier-Netze sowie für Home-Gateway-Märkte. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44638607 / HF & Kommunikationstechnik)

Analog IC Suchtool