IBV-Markt

Industrielle Bildverarbeitung blickt auf Rekordjahr zurück

15.02.17 | Redakteur: Gerd Kucera

Dr. Olaf Munkelt, Vorsitzender des Vorstandes VDMA Industrielle Bildverarbeitung: „Innerhalb eines Jahrzehnts (2005 bis 2015) hat sich der Branchenumsatz verdoppelt.“
Dr. Olaf Munkelt, Vorsitzender des Vorstandes VDMA Industrielle Bildverarbeitung: „Innerhalb eines Jahrzehnts (2005 bis 2015) hat sich der Branchenumsatz verdoppelt.“ (Bild: VDMA)

Die europäische Bildverarbeitungsindustrie bleibt weiter auf erfreulichem Wachstumskurs.

Laut den Ergebnissen der Auftragseingangs- und Umsatzstatistik des VDMA wuchs die europäische Bildverarbeitungsindustrie 2016 um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch der Auftragseingang legte gegen Jahresende nochmals deutlich zu, sodass die Branche gelassen in das neue Jahr gestartet ist.

„Bildverarbeitung liegt im Trend und das Wachstum setzt sich fort“, konstatiert Dr. Olaf Munkelt, Vorsitzender des Vorstandes VDMA Industrielle Bildverarbeitung, „seit Jahren erobert sich die europäische Bildverarbeitungsindustrie neue Anwendungen und Märkte. Viele Zukunftsvisionen wie beispielsweise die Fabrik oder das Auto der Zukunft sind nur mit der Schlüsseltechnologie Bildverarbeitung realisierbar. Und neue Trends wie Embedded Vision eröffnen weitere Anwendungsfelder.

Seit Jahren meldet die Bildverarbeitungsindustrie in Deutschland und Europa Umsatzrekorde und Wachstum: Innerhalb eines Jahrzehnts (2005 bis 2015) hat sich der Umsatz der Branche verdoppelt. Alleine die deutsche Bildverarbeitungsindustrie erzielte 2016 voraussichtlich einen neuen Rekordumsatz von 2,3 Milliarden Euro (ein Plus von 11 Prozent).

Grund für den Boom: Mit Bildverarbeitungssystemen lernen Maschinen und Roboter zu „sehen“. Dieser Schlüsseltechnologie kommt nicht nur im weltweiten Automatisierungswettlauf der klassischen Industriezweige verstärkt zum Einsatz, sondern erobert sich auch ganz neue Branchen. Verbesserte Qualität, höhere Zuverlässigkeit, mehr Sicherheit und Wirtschaftlichkeit sind Eigenschaften, die in den nichtindustriellen Einsatzfeldern ebenso gefragt sind wie in der industriellen Fertigung.

Der VDMA ist der größte Industrieverband in Europa und hat mehr als 3200 Mitgliedsfirmen aus der Investitionsgüterindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau. Als Teil des VDMA Fachverbandes Robotik + Automation hat VDMA Industrielle Bildverarbeitung mehr als 115 Mitglieder: Anbieter von Bildverarbeitungs-Systemen und Komponenten sowie Integratoren. Ziel dieser industriegetriebenen Plattform ist es, die Bildverarbeitungsindustrie durch ein breites Spektrum von Aktivitäten und Dienstleistungen zu unterstützen. Arbeitsschwerpunkte sind statistische Analysen und die jährliche Marktbefragung Industrielle Bildverarbeitung, Standardisierungsaktivitäten, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Messepolitik sowie Networking-Veranstaltungen und Konferenzen.

Deep Learning mit HSA macht Machine Vision sicherer

SoC und heterogene Computing-Architektur

Deep Learning mit HSA macht Machine Vision sicherer

01.12.16 - Eine neue Generation smarter Kameras bietet mit stereoskopischem Sehen und Deep-Learning-Algorithmen mehr Intelligenz für kooperatives Arbeiten und sicherheitskritische Steuerungen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44526333 / Bildverarbeitung)

Fachwissen abonnieren

Der begleitende Newsletter zur ELEKTRONIKPRAXIS Heftausgabe: Alle Beiträge online und übersichtlich zusammengefasst. Plus: Exklusive Onlinebeiträge aus der Elektronikentwicklung.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

ePaper-Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 4/2017

ELEKTRONIKPRAXIS 4/2017

Displays mit PCAP-Touch haben sich durchgesetzt

Weitere Themen:

Zuverlässige Speicher
Sequenzielles Ein und Ausschalten

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Software Engineering

Embedded Software Engineering

Warum Maschinen nicht verantwortlich handeln

Weitere Themen:

Warum sich Jailhouse für Echtzeit-Aufgaben eignet
Technische Dokumentation im Scrum-Team

zum ePaper

zum Heftarchiv