Entwickler-Fachwissen

IAR Systems begleitet die Embedded World mit Gratis-Fachseminaren

20.02.13 | Redakteur: Franz Graser

Trotz der winterlichen Atmosphäre dürfte sich ein Besuch der Embedded World in der Frankenmetropole für Entwickler eingebetteter Software auf jeden Fall lohnen.
Trotz der winterlichen Atmosphäre dürfte sich ein Besuch der Embedded World in der Frankenmetropole für Entwickler eingebetteter Software auf jeden Fall lohnen. (Bild: Nürnberg Messe)

Der schwedische Spezialist für Programmierwerkzeuge für Echtzeit-Software bietet am Mittwoch, dem 27. Februar, drei kostenlose Seminare zu aktuellen Embedded-Entwicklerthemen an.

Messebesucher haben in der Regel wenig Zeit. Nicht selten hasten sie von einem Stand zum anderen, um sich über die aktuellen Trends und Produkte zu informieren. Der Stresspegel steigt, der erhoffte Aha-Effekt stellt sich nicht immer ein.

IAR Systems bietet Messeteilnehmern, die ihr Fachwissen vertiefen möchten, deshalb am Vormittag des zweiten Messetages der Embedded World drei kostenlose Seminare zu aktuellen Themen aus dem Embedded-Umfeld an. Die erste Session am Mittwoch von 9.00 bis 9.45 Uhr widmet sich dem Thema „Writing compiler-friendly code“.

Bildergalerie: Die Neuheiten der embedded World 2013

Referenten sind Niclas Lindblom, Senior Support Engineer, und Andreas Wallberg, Produktmanager bei IAR. Beide schauen unter die Haube eines Compilers und vermitteln Softwareentwicklern Best Practices, um den Programmcode schnell und kompakt zu halten.

Das zweite Seminar dauert von 10.00 bis 10.45 Uhr. Hier dreht sich alles um den Stromverbrauch: „Visualizing MCU power consumption in a debug environment“ lautet die Überschrift des Vortrages von Anders Lundgren und Lotta Frimanson, beides Produktmanager bei IAR. Sie erörtern die Probleme bei der Ermittlung des Stromverbrauchs in einer Debugging-Umgebung. Außerdem zeigen sie, wie ein Debugger Power-Profile erstellen kann sowie Methoden, die die Synchronisierung von Stromaufnahme und Befehlsausführung erlauben.

Das dritte und letzte Seminar beginnt um 11.00 Uhr und endet um 11.45 Uhr. Hier geht es um das Thema „Keeping safe at C“. Produktmanager Anders Holmberg erläutert, wie die Risiken, die mit der Programmiersprache C zusammenhängen, durch Code-Standards und Richtlinien eliminiert werden können. Die Vorträge finden im Arvena Messe-Hotel statt, das dem Nürnberger Messegelände direkt gegenüber liegt. Vom U-Bahnhof „Messe“ aus ist das Hotel in wenigen Minuten zu erreichen. Interessenten, die an den Seminaren teilnehmen möchten, können sich auf der Website von IAR Systems kostenlos anmelden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38206460 / Embedded Software Entwicklungswerkzeuge)

Embedded Software Engineering Report abonnieren

4 mal jährlich: Die kostenlose Pflichtlektüre für Embedded­-Software- und Systems-Entwickler, von Analyse bis Wartung und Betrieb

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.