IDEA / FBDi Trendtage 2013

Megatrends der Elektronikindustrie – Big Data, Industrie 4.0 und Konsum 2020

08.11.13 | Redakteur: Margit Kuther

IDEA /FBDi Trendtage 2013:
IDEA /FBDi Trendtage 2013: (Bild: FBDi)

Elektronikindustrie im Dornröschenschlaf und wie EU-Regularien die Elektronikindustrie ausbremsen. Diese und weitere Trendthemen zu Technik, Wissenschaft und Gesellschaft bietet der FBDi am 28. / 29. November an den IDEA- / FBDi-Trendtagen in München. Diskutieren Sie mit Experten.

Die IDEA / FBDi Trendtage 2013 am 28. und 29. November in München stellen topaktuelle Megatrends der Elektronikindustrie in den Fokus: Big Data, Industrie 4.0, Konsum 2020 und Sustainability sind nur einige der Programmpunkte. Details zu den Themen und Referenten finden Sie hier.

Elektronikindustrie im Dornröschenschlaf?

„Diese Trends in Wirtschaft und Gesellschaft betreffen jeden, sie haben direkten Einfluss auf unser Geschäft – positiv wie negativ“, erklärt FBDi-Vorstand Georg Steinberger. Wo stehen wir wirklich auf dem Weg zur digitalen Smart Factory? Wie ist Europas sinkende Bedeutung im globalen High-Tech zu bewerten, und wann wacht die europäische Elektronikindustrie endlich aus ihrem Dornröschenschlaf auf?

Das Expertentreffen bündelt umfangreiches Wissen aus den unterschiedlichsten Branchen und zeigt Lösungsstrategien, mit denen Unternehmen die neuen Herausforderungen meistern. „Die Trendtage sind der Ort, um wichtige Marktkenner und Innovationstreiber kennen zu lernen, Fragen zu stellen und zu provozieren, wo es geht“, so Steinberger.

Nicht nur Technik: Blick über den Tellerrand

Neben industriespezifischen Vorträgen stehen auch gesellschaftliche Themen auf dem Programm. So skizziert Trendanalytiker Dr. David Bosshart vom renommierten Gottlieb Duttweiler Institute in Zürich, wie sich die Konsumgesellschaft der Zukunft radikal verändern wird. Individualisierung, Nachhaltigkeit und Convenience rücken in den Mittelpunkt des Verbraucherdenkens, so dass sich Unternehmen mehr und mehr über wirklich neue Produkte und relevante Dienstleistungen etablieren müssen.

Big Data und IBM-Supercomputer Watson

Prof. Dr. Norbert Bolz von der TU Berlin greift in seiner Keynote das viel diskutierte Phänomen Big Data auf und zeigt wie die Datenflut à la Google & Co. Prognosen über Kaufverhalten ermöglicht.

„In diesem Zusammenhang sehe ich eine wachsende Bedeutung von intelligenten, kognitiven Systeme wie dem Supercomputer Watson von IBM“, führt Steinberger aus. „Denn er hilft Geschäftsmodelle im Vertrieb und Marketing zu optimieren und neue Serviceebenen zu erschließen.“

Wie Regularien die Elektronikindustrie ausbremsen

Die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt runden die Agenda ab. So dreht sich in der Podiumsdiskussion alles um die Frage, wie politische Regularien die europäische Elektronikindustrie in Sachen Innovation ausbremsen oder antreiben werden.

„Wir schimpfen immer auf Politiker und Bürokraten. Dabei vergessen wir, dass es vielfach die Industrie selbst ist, die Initiativen zu Regulierungen startet – nicht immer aus Gründen des freien Wettbewerbs“, erläutert Steinberger, der selbst an der Debatte teilnimmt.

Unterstützende Unternehmen und Anmeldung

Unterstützt wird die Veranstaltung von namhaften Unternehmen aus der Distribution wie Avnet, Acal BFi Germany, Digi-Key, JIT electronic, Memphis, Mouser und Bourns.

Das komplette Programm mit Vorträgen und Referenten findet sich auf der Trendtage-Website. Dort können Teilnehmer ab sofort auch das Formular zur Anmeldung downloaden.

Die Vorträge finden in Deutsch / Englisch (Simultanübersetzung) statt.

Der Preis beträgt 790 Euro (netto) / 10% Rabatt für IDEA- und FBDi-Mitglieder. Im Preis enthalten sind Mittagessen, Kaffeepausen, und ein gemeinsamer Abend (Event am 28. November)

Über den FBDi

Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) mit Sitz in Neufahrn bei Freising ist seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.

Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi-Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand: August 2013)

Acal BFi Germany, Arrow Central Europe, Avnet EM EMEA (EBV, Avnet Abacus, Silica, Avnet Memec), Beck Elektronische Bauelemente, CODICO, Conrad Electronic SE, Ecomal Deutschland, Endrich Bauelemente, Farnell, Future Electronics Deutschland, Hy-Line Holding, JIT electronic, Kruse Electronic Components, MB Electronic, Memphis Electronic, MEV Elektronik Service, Mouser Electronics, MSC Gleichmann, RS Components, Rutronik Elektronische Bauelemente, Schukat electronic, Distrelec Schuricht, setron, SHC, TTI Europe.

Fördermitglieder: Bourns, EPCOS, FCI Electronics.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42400002 / Value Added Services)

Info-Dienste für Elektronik-Professionals

Immer aktuell informiert: der EP Tagesspiegel mit aktuellen Branchen-Nachrichten der letzten 24 Stunden oder die wöchentlichen themenspezifischen Newsletter "Fachwissen für Elektronikprofis"  von elektronikpraxis.de. Jetzt kostenlos abonnieren!

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 14/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 14/2016

IoT-Kongress: Die Ideenbörse für das Internet der Dinge

Weitere Themen:

Lithium-Zellen werden kleiner
DC/DC-Wandler für Elektromotorräder

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2016

Plädoyer für GaN auf Silizium in Mobilfunk-Stationen

Weitere Themen:

Near-Threshold Technologie
Lösungen für die Elektrotechnik

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 12/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 12/2016

FPGA-basierte Systeme zeitgemäß entwickeln

Weitere Themen:

Embedded-Software-Strategie
String-PV-Anlagen sicher abschalten

zum ePaper

zum Heftarchiv