Kunden- und Lieferantenmanagement bei Seli

Bestellungen, Bestätigungen und Rechnungen vollständig elektronisch austauschen

28.11.2007 | Redakteur: Thomas Kuther

Passgenau liefert das Systemhaus Seli Industrieelektronik sowie Mess- und Regeltechnik in alle Welt. Das gelingt nur mit intelligenten Lösungen moderner Datenkommunikation, die eine reibungslose Abwicklung der auf den verschiedensten Ebenen durchstrukturierten Logistik- und Kommunikationsprozesse unterstützen. Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung hat sich Seli für SICO der actina-interchange AG entschieden.

Die seli GmbH Automatisierungstechnik in Neuenkirchen im nördlichen Münsterland zählt mit ihren 30 Mitarbeitern zu den größten Systemhäusern in Deutschland. Das 1990 gegründete Unternehmen ist gleichzeitig selbst ein namhafter Hersteller auf dem Gebiet der Messtechnik. Hinter dem Markenzeichen seli verbirgt sich sowohl Entwicklungspotenzial, das Know-how als Hersteller und die hohe Flexibilität als Distributor von Produkten und Systemkomponenten anderer Unternehmen der Branche.

Geschäftsführer Frank Nimwegen stellt seli eher mit einem bewussten Understatement vor, um Selbiges auch gleich zurückzunehmen: „Wir sind klein aber fein. Unser Prozesswissen über die Produktionsabläufe beim Kunden versetzt uns in die Lage Lösungen anzubieten, die den modernen und aktuellen Anforderungen entsprechen. Unsere recht detaillierten Kenntnisse über den Stand der Produktentwicklungen im Bereich Industrieelektronik setzen wir kreativ um.“

Die Produktion muss laufen

Dem entspricht auch die konsequente Konzentration auf bestimmte Kundenzielgruppen. Die seli GmbH ist vor allem Partner der Lebens- und Genussmittelindustrie, u.a. Warsteiner, Dannemann, Meica, Nordmilch und Dr. Oetker. Das zweite wichtige Standbein ist die Pharma-Industrie. „Beide Branchen verlangen in den Produktionsabläufen eine hohe Prozesssicherheit und die strikte Einhaltung strenger Hygiene-Vorschriften“, so Frank Nimwegen.

Daher wird jeder Produktionsschritt von einer Überprüfung der Füllstände, von Temperaturmessungen und anderen Kontrollen mittels modernster elektronischer Mess- und Regeltechnik begleitet. Ein Funktionsausfall würde die Produktionsketten beim Kunden ins Stocken bringen. „Wir fühlen uns in hohem Grade verantwortlich für die Sicherstellung der Produktion beim Kunden. Dazu gehört bei Bedarf auch ein schneller und reibungsloser Komponentenaustausch.

Bestell- und Rechnungswesen managt tausend Kunden und Lieferantenbeziehungenn

Seit 1990 hat sich die seli GmbH ein umfassendes Netzwerk von Lieferanten aufgebaut. Gegenwärtig muss das Bestell- und Rechnungswesen des Neuenkirchener Unternehmens mehr als tausend Kunden und Lieferantenbeziehungen managen. Das bezieht sich längst nicht mehr auf Deutschland allein. Es gibt Partner in den Niederlanden und in Italien und inzwischen hat die Firma die Fühler auch nach China ausgestreckt. Der hohe Anspruch mit Fachwissen, Flexibilität und Zuverlässigkeit den Belangen und Kundenwünschen entgegenzukommen, muss jederzeit auch in der Datenkommunikation innerhalb des Netzwerkes von Kunden und Lieferanten gewährleistet sein.

Intelligenter Datenaustausch bei Bestellungen, Lieferungen und Rechnungen

Neben Produkten der Mess- und Regeltechnik für Industrieunternehmen bietet seli auch Dienstleistungen Kalibrierung, Service vor Ort oder Schulung an
Neben Produkten der Mess- und Regeltechnik für Industrieunternehmen bietet seli auch Dienstleistungen Kalibrierung, Service vor Ort oder Schulung an

Dazu bedarf es eines intelligenten Datenaustausches, der die reibungslose Abwicklung der auf den verschiedensten Ebenen durchstrukturierten Logistik- und Kommunikationsprozesse unterstützt. Unterschiedliche Firmen – unterschiedliche Warenwirtschaftsysteme – von SAP bis Sage oder Navision. Sie verlangen alle einen hohen Standard des sicheren und transparenten Austausches von Dokumenten – darunter Bestellungen, detaillierte Informationen über Lieferungen und Rechnungen. Auf der anderen Seite arbeiten nicht wenige kleinere Firmen mit verschiedenster branchenspezifischer Computersoftware, über Excel oder eigene Lösungen. Noch komplizierter kann sich das auf die Gestaltung von geschäftlichen Auslandsbeziehungen auswirken.

Bestellsystem an Warenwirtschaftssystem anbinden

Ludger Ströer, Geschäftsführer der seli und unter anderem verantwortlich für die EDV im Unternehmen: „Natürlich sind auch wir mit dieser Vielfalt konfrontiert. Unsere Firma arbeitet erfolgreich mit Tetra T4. So standen wir vor der Aufgabe, die Anbindung unserer Kunden an dieses Warenwirtschaftsystem zu bewerkstelligen. Dabei war es wichtig, den Workflow im Bestellwesen so zu automatisieren, sodass wir rechtzeitig und ohne Informationsverluste Kundenwünsche aufnehmen können.“

Elektronischer Datenaustausch via Internet oder Direktverbindung

Auf der Suche nach einer Lösung ist Seli dabei auf SICO gestoßen, ein intelligentes und effizientes Angebot für den elektronischen Datenaustausch über das Internet oder eine Direktverbindung. In diesem Sinne ist SICO das EDI für alle. Es ermöglicht allen Unternehmen unabhängig von der Größe und dem genutzten Warenwirtschaftssystem, gleichberechtigt auf elektronischem Wege schnell und sicher Dokumente jeglicher Art auszutauschen.

Für das Neuenkirchener Unternehmen ein Gewinn. Ludger Ströer: „Der Einsatz von SICO hilft, das Wissen und die Erfahrungen der Mitarbeiter nicht mit der Abwicklung von Routine zu vergeuden, sondern die Betreuung des einzelnen Kunden zu optimieren. Die Steuerung der Logistik von Lieferanten zum Bedarfsträger und nicht zuletzt elektronisches Berechnen und Bezahlen lassen sich effizient und sicher gestalten. Fehlerquellen werden erheblich reduziert.“

SICO macht den elektronischen Datenaustausch für alle zugänglich

Angela Kästner: „SICO steht für Simple Communication. Mancher scheut sich heute von simplen Lösungen zu sprechen. Für uns ist das ein Markenzeichen“
Angela Kästner: „SICO steht für Simple Communication. Mancher scheut sich heute von simplen Lösungen zu sprechen. Für uns ist das ein Markenzeichen“

Was genau hinter SICO steckt, erklärt Angela Kästner, die bei der Berliner actina-interchange AG im Vorstand für das Marketing verantwortlich ist.

Frau Kästner, wofür steht der Name SICO?

SICO steht für Simple Communication. Mancher scheut sich heute von simplen Lösungen zu sprechen. Für uns ist das ein Markenzeichen. SICO ist EDI für alle. Wir machen den modernen elektronischen Datenaustausch für alle zugänglich, von der großen Firma bis zum Handwerksbetrieb.

Ist die simple Lösung finanzierbar?

Die Implementierung von SICO corporate in die jeweiligen Warenwirtschaftssysteme größerer Unternehmen gibt es nicht zum Nulltarif. Der Preis hängt auch vom Waren-wirtschaftssystem ab. Bei SAP R/3 liegt der knapp unter 10.000 €, bei Systemen wie Sage oder Tetra T4 um die 4000 € - alles in allem erschwinglich. SICO office dagegen ist eine Kommunikationslösung, die für kleine Betriebe zugänglich und attraktiv ist. Sie wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Gebühren erheben wir nur für die tatsächlichen Transaktionen zwischen den beteiligten Firmen, die über das SICO-Netz geleitet werden. Für das jeweilige Unternehmen sind wir damit die elektronische Post.

Welchen Aufwand hat ein Unternehmen, das Ihre Lösung bucht?

Wenig. SICO corporate wird dann über unsere Standardschnittstelle einmalig in das jeweilige ERP-System integriert. Wer unser Angebot zur elektronischen Datenkommunikation annimmt, muss seine betrieblichen Abläufe nicht umkrempeln oder das Unternehmen auf den „Kopf stellen“. Daraus ergibt sich auch die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten. Ich denke da unter anderem an die gesamte Logistikwirtschaft, Speditionen, Unternehmen der Lebensmittelindustrie und Verpackungswirtschaft.

Die seli GmbH arbeitet seit 2004 erfolgreich mit SICO. Um mit einer Vielzahl ihrer Geschäftspartner Dokumente auszutauschen, benötigen SICO-Nutzer lediglich eine einzige elektronische Schnittstelle. Diese bietet höchstmögliche Sicherheit mittels einer einmaligen, digitalen Signatur. Die Teilnahme am Netzwerk ist ganz einfach. Ähnlich wie bei einem Faxgerät bedarf es für die neuen Kommunikationspartner keiner spezifischen Konfiguration.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 233095 / Bauteilebeschaffung)

Info-Dienste für Elektronik-Professionals

Immer aktuell informiert: der EP Tagesspiegel mit aktuellen Branchen-Nachrichten der letzten 24 Stunden oder die wöchentlichen themenspezifischen Newsletter "Fachwissen für Elektronikprofis"  von elektronikpraxis.de. Jetzt kostenlos abonnieren!

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 23/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 23/2016

Prozessoren und Tools für kompakte Bildverarbeitung

Weitere Themen:

Oszillatoren für sichere Bordnetze
Redesign für Health Care

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Software Engineering

Embedded Software Engineering

Entwicklung und Zertifizierung deutlich vereinfacht

Weitere Themen:

User Experience Design und agile Methoden
IoT-Sicherheit muss auf Vertrauen basieren
So sieht zukunftsfähige Embedded- Entwicklung aus

zum ePaper

zum Heftarchiv