Reichelt Elektronik

„Geht nicht - gibt’s nicht!“

05.09.2007 | Redakteur: Thomas Kuther

Angelika Reichelt: „Mit unserem Katalog-Motto ‚Bestellt, beliefert, begeistert’ haben wir unsere eigene Messlatte sehr hoch gelegt – denn ein schneller Zugriff auf ein gut sortiertes Lieferprogramm mit höchster Lagerverfügbarkeit ist für unsere Kunden immens wichtig.“

... dieser von Firmenchefin Angelika Reichelt so lapidar ausgesprochene Satz ist symptomatisch für die Geschwindigkeit, mit der sie ihr Unternehmen immer wieder auf geänderte Anforderungen einstellt.

Dass der Distributor Reichelt Elektronik in Sande bei Wilhelmshaven etwas Besonderes ist, zeigen die jüngsten Erweiterungen des automatische Kleinteilelagers. Die Steuerungstechnik für die Regalbediengeräte und die Ein- sowie Auslagerstationen wurde ausschließlich von Reichelt-Mitarbeitern erstellt. „So können wir die Logistik jederzeit an neue Bedürfnissen anpassen“, erklärt Unternehmenschefin Angelika Reichelt stolz. Dabei konnten die Reichelt-Techniker auf das eigene Lieferprogramm mit 30.000 Artikeln zurückgreifen – das Reichelt-Portfolio bietet alles, was Mechatroniker oder Anlagenbauer brauchen.

Die Logistik-Prozesse bei Reichelt laufen reibungslos - alle relevanten Daten lassen sich abrufen und die Wirkungsweise der Prozesse darstellen. Angelika Reichelt ist mit all diesen Logistik-Prozessen bestens vertraut und initiiert ständige Verbesserungen der Abläufe. So konnte beispielsweise der 24-Stunden-Inhouse-Durchlauf kurze Zeit nach Inbetriebnahme der Lagererweiterungen wieder erreicht werden.

Ein schneller Zugriff auf ein gut sortiertes Lieferprogramm mit hoher Lagerverfügbarkeit ist für Kunden immens wichtig, wie Angelika Reichelt betont: „Wenn die Ware dann binnen 24 Stunden beim Kunden eintrifft, sieht er uns gerade in schwierigen Beschaffungssituationen als kompetenten Problemlöser.”

Die aktuelle Ausgabe des kostenlosen Katalogs 09/2007 stellt auf 970 Seiten zahlreiche Neuheiten vor, der sich auch online durchblättern lässt. Der Nutzer kann dabei auch direkt zum gewünschten Artikel im Online-Shop springen - mit tagesaktuellen Preisen, Datenblattzugriff und Übergabe in den Warenkorb. Mittlerweile werden rund 60% aller Bestellungen über den Online-Shop abgewickelt. Um den Bedürfnissen größerer Firmenkunden zu entsprechen, werden zudem spezielle Schnittstellen zu Warenwirtschaftssystemen bereitgestellt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 220144) | Archiv: Vogel Business Media

Info-Dienste für Elektronik-Professionals

Immer aktuell informiert: der EP Tagesspiegel mit aktuellen Branchen-Nachrichten der letzten 24 Stunden oder die wöchentlichen themenspezifischen Newsletter "Fachwissen für Elektronikprofis"  von elektronikpraxis.de. Jetzt kostenlos abonnieren!

Heftarchiv
ELEKTRONIKPRAXIS 15/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 15/2014

Das Internet of Things ist mehr als die Summe seiner Teile

Weitere Themen:

Welches Display ist das richtige?
Datenmanagement mit C-Controller
Sicherungen für die Raumfahrt

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 14/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 14/2014

Wenn Optik und Haptik eines Displays entscheiden

Weitere Themen:

Verbesserte SiCLeistungs- MOSFETs
Theorie versus Prozesstoleranzen
Hardware Monitoring

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2014

Perfekt aufgestellt für jede Gehäuse-Situation

Weitere Themen:

Das M2M-Protokoll OPC UA
Hohe Abtastrate und Bandbreite
Was AC-Quellen können müssen

zum ePaper

zum Heftarchiv