Zero Motorcycles

US-amerikanischer Hersteller von Elektromotorrädern erhält Patent für seine Batterietechnologie

05.08.2010 | Redakteur: Thomas Kuther

Neal Saiki: „Die Entwicklung des Verschaltungssystems Z-Force war ausschlaggebend dafür, dass in unseren Motorrädern eine Batterie zum Einsatz kommen kann, die unvergleichlich leicht, leistungsstark und haltbar ist,“

Das Batterie-Verschaltungssystem Z-Force des Elektromotorradherstellers Zero Motorcycles wurde erfolgreich in den USA patentiert. Das kalifornische Unternehmen setzt das speziell entwickelte System seit 2006 ein, um seine Modelle mit Antriebsenergie zu versorgen.

„Die Vorteile unserer Technologie sind geringer Widerstand, höhere Flexibilität und mehr Stabilität“, erklärt Neal Saiki, CTO von Zero Motorcycles. Der Firmengründer sieht die neue Technologie als bedeutenden Meilenstein für Elektromotorräder, da die Z-Force-Batterie ein Speicher sei, der auch nach jahrelanger harter Beanspruchung noch einwandfrei funktionieren soll.

Flexibler Kabelstrang aus geflochtenem Leitungsdraht

Der Kabelstrang des Batteriesystems Z-Force besteht aus geflochtenem Leitungsdraht, der mechanisch in das Anschlussteil der Batteriezelle gepresst wird
Der Kabelstrang des Batteriesystems Z-Force besteht aus geflochtenem Leitungsdraht, der mechanisch in das Anschlussteil der Batteriezelle gepresst wird

Im Gegensatz zu den meisten konventionellen Batterien nutzt das Z-Force Interconnect System ein hoch leitfähiges und flexibles Kabelnetz, das bei niedrigem Widerstand eine gleichbleibende Anschlussfähigkeit garantiert. Der Kabelstrang besteht aus geflochtenem Leitungsdraht, der mechanisch in das Anschlussteil der Batteriezelle gepresst wird. Selbst nach jahrelanger Beanspruchung durch Vibrationen und starke Schläge beim Fahren auf der Straße und im Gelände bleibt der Widerstand des Anschlusses niedrig und intakt. Dies sorgt dafür, dass die Batterie nicht überhitzt. Das senkt nicht nur den Energieverbrauch, sondern bringt auch mehr Leistung für den Motor. Zudem werden die laufenden Kosten reduziert und die Standfestigkeit und Langlebigkeit von Elektromotorrädern verbessert sich.

Fortschrittliche Batterietechnologie für Elektromotorräder

„Die Entwicklung von Z-Force war ausschlaggebend dafür, dass in unseren Motorrädern eine Batterie zum Einsatz kommen kann, die unvergleichlich leicht, leistungsstark und haltbar ist,“ so Neal Saiki weiter. „Unser Ziel bei der Konstruktion von Elektromotorrädern ist es, das mit der derzeit fortschrittlichsten Technologie zu vereinen, was uns bei traditionellen Motorrädern gefällt. Dieses Patent ist ein großer Schritt in diese Richtung.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 356281) | Archiv: Vogel Business Media

Heftarchiv
ELEKTRONIKPRAXIS 15/2014

ELEKTRONIKPRAXIS 15/2014

Das Internet of Things ist mehr als die Summe seiner Teile

Weitere Themen:

Welches Display ist das richtige?
Datenmanagement mit C-Controller
Sicherungen für die Raumfahrt

zum ePaper

zum Heftarchiv