Industrie-PCs

Acrosser baut auf Flexibilität und guten Support

11.02.14 | Redakteur: Franz Graser

Zu Gast beim Produktmanagement von Acrosser. Von links: Bob Tsai, Senior-Produktmanager; Haintz Sung, Produktmanager; Franz Graser, EP-Redakteur; Funway Liao, Produktmanager.
Bildergalerie: 2 Bilder
Zu Gast beim Produktmanagement von Acrosser. Von links: Bob Tsai, Senior-Produktmanager; Haintz Sung, Produktmanager; Franz Graser, EP-Redakteur; Funway Liao, Produktmanager. (Bild: Acrosser)

Der taiwanische Embedded-PC-Hersteller Acrosser ist Spezialist für Rechner für medizinische Anwendungen, In-Vehicle-Computer und Gaming-Plattformen. Der Hersteller setzt auf Flexibilität und eine große Entwicklungsabteilung, die auch Spezialwünsche realisiert.

„Es gibt viele Industrie-PC-Hersteller in Taiwan, und in diesem Konkurrenzumfeld zahlt es sich aus, smart zu sein“, sagt Eric Chang, Spezialist für Marketing und Kommunikation bei Acrosser.

Mit rund 150 Mitarbeitern zählt der Hersteller nicht zu den ganz Großen in Taiwan. Dennoch wartet Acrosser mit einer umfangreichen Produktpalette für unterschiedliche Formfaktoren und Anwendungsbereiche auf. Dazu zählen zum Beispiel medizinische Geräte, In-Vehicle-Computer, aber auch Gaming-Rechner für Spielautomaten.

Gegründet wurde Acrosser im Jahr 1987. Seitdem hat sich das Unternehmen nach den Worten von Bob Tsai, dem Senior-Produktmanager in der Abteilung für Produktplanung, sehr stabil entwickelt: „Wir haben einige große Kunden, mit denen wir schon lange Geschäfte machen“, sagt Tsai. „Wir sind schon lange im Markt,w ir sind ein verlässlicher Partner und unsere Kunden vertrauen uns.“

Ein wichtiger Trumpf des Herstellers ist die vergleichsweise große Entwicklungsabteilung. Rund ein Drittel der Mitarbeiter sind im Bereich Forschung und Entwicklung tätig. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Hardwareentwicklung und hier vor allem auf dem Härtetest der Geräte, die in Fahrzeugen eingesetzt werden und somit auch Schläge und Vibrationen standhalten müssen. Der zweite wichtige Schwerpunkt ist die Softwareentwicklung. Acrosser entwickelt für seine Geräte jeweils ein eigenständiges BIOS (Basic Input Output System) sowie speziell angepasste Gerätetreiber.

Der dritte zentrale Aspekt ist der Support der Embedded-PCs. „Bei Industrie-PCs reicht es nicht, einfach einen Gerätetreiber zu liefern, da ist schon mehr nötig“, erläutert Senior-Produktmanager Bob Tsai. „Unsere Kunden erwarten, dass wir ihnen auch beim Support maßgeschneiderte Lösungen liefern. Und das tun wir – deshalb sind wir schon über 20 Jahre in diesem Geschäft.“

Dazu kommt, dass Acrosser sich in den zurückliegenden Jahren immer wieder über offizielle Anerkennungen für seine Produkte freuen durfte. 2013 wurden die lüfterlosen In-Vehicle-Computer der Baureihen AR-V6100FL und AR-V6005FL mit dem Taiwan Excellence Award ausgezeichnet. Das erstgenannte System ist für den Betrieb mit den Intel-Prozessoren i7, i5 oder Celeron ausgelegt und verfügt über zahlreiche Schnittstellen sowie einen integrierten Grafikprozessor.

Das zweite ausgezeichnete Gerät ist mit einem Atom-Prozessor von Intel ausgestattet und verfügt ebenfalls über eine große Auswahl an Schnittstellen. Während das erstgenannte Gerät für die Betriebssysteme Windows XP, Windows 7, Fedora 14 und Ubuntu 10 ausgelegt ist, unterstützt das System AR-V6005FL die Linux-Varianten Fedora 14 und Ubuntu 10.

Aber die Auswahl an Geräten und Formfaktoren endet damit noch nicht. Neben klassischen Industrie-PCs und In-Vehicle-Rechnern wartet der Betrieb auch mit Single-Board-Rechnern, Panel-PCs, Touch-Displays für die Industrie, Rackmount-Servern und Geräten für extreme Temperaturbereiche auf.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42526241 / SPS und IPC)

Fachwissen abonnieren

Der begleitende Newsletter zur ELEKTRONIKPRAXIS Heftausgabe: Alle Beiträge online und übersichtlich zusammengefasst. Plus: Exklusive Onlinebeiträge aus der Elektronikentwicklung.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

ePaper-Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

Halbleiter in Nutzfahrzeugen für die Landwirtschaft

Weitere Themen:

Statistische Code-Analyse für das IoT
Checkliste POL-Wandler

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Systems Development & IoT

Embedded Systems Development & IoT

Low-Power-Embedded-Module für smarte Anwendungen

Weitere Themen:

Skylake-Nachfolger Kaby Lake
Es gibt noch Hoffnung für ETX-Nutzer

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

Softwarebasierte Reviews mit dem PCB-Investigator

Weitere Themen:

Elektronik 4.0 für die Fertigung
Bandbreitenlimit von GigE umgehen

zum ePaper

zum Heftarchiv