Neuartige Boot-Lösung vereinfacht Implementierung von Servern

| Redakteur: Margit Kuther

SATADOM ML3IS4: Vereinfachtes Booten und kabellose Integration
SATADOM ML3IS4: Vereinfachtes Booten und kabellose Integration (Bild: SE Spezial-Electronic)

Dank niedriger Bauhöhe und kabelloser Integration eignen sich die Server-Bootlaufwerke SATADOM von Innodisk für alle Server-Anwendungen.

Dank Marvell-Controller und automatischer LDPC-Fehlerkorrektur bieten die SATADOM (Serial ATA Disk on Module) Server-Bootlaufwerkein hohes Leistungsniveau und Langlebigkeit (Vertrieb: SE Spezial-Electronic).

Die Performance der SATADOM-ML-3IS4-Laufwerke übertrifft die von herkömmlichen MLC-Produkten, wobei spezielle Firmware-Algorithmen für einen deutlich verbesserten Datenerhalt sorgen. Zudem lassen sich die SSD-Einstellungen so wählen, dass durch regelmäßige Block-Updates volle Datenintegrität gewährleistet ist.

Die proprietäre Stromversorgung über einen speziellen Pin des SATA-Steckverbinders (Pin 7/Pin 8) ermöglicht eine kabellose Integration. Dies sorgt für zusätzliche Robustheit. Bei Bedarf lässt sich die SATADOM-Lösung jedoch auch mit einer Vielzahl unterschiedlicher Stromversorgungskabel nutzen.

Die SATADOM-Bootlaufwerke erfüllen sämtliche Endurance-Anforderungen für VMware vSphere und unterstützen die VMware-Software zur Server-Virtualisierung und für Cloud-Server-Anwendungen. Sie erfüllen die Microsoft-Standards für Windows Server 2016 und werden in der Hyper-V-Umgebung uneingeschränkt unterstützt. Auch für verschiedene Linux-Betriebssysteme ist die Server-Boot-Serie von Innodisk geprüft und verifiziert.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44879509 / Speicher)