Ein kleines Bauteil schützt Sie vor Produktpiraterie

Schützen Sie Ihr FPGA Design vor Raubkopieren

Bereitgestellt von: Maxim Integrated Products GmbH / Bernhard Linke, Gerhard Winkler

Raubkopierer können Firmen vernichten. Sie können sich und Ihre Firma optimal schützen, wenn Sie schon bei der Schaltungsentwicklung ein preiswertes Secure Memory IC hinzufügen.

Mit FPGAs kann der Schaltungsdesigner leicht seine Ideen und Erfindungen erproben und verwirklichen. Die beste Idee ist jedoch nutzlos, wenn das Konzept ausgelesen und kopiert wird.

Der nachfolgende Artikel beschreibt, wie sich mit wenig Materialaufwand und niedrigen Kosten ein wirksamer Schutz aufbauen lässt. Die Schwächen von kostengünstigen SRAM-FPGAs werden erläutert, die Herausforderungen an den Schaltungsentwickler aufgezeigt und ein Lösungskonzept mit Challenge-Response Authentifizierung und Secure Hash Algorithmus dargestellt. Verschiedene Vorkehrungsmaßnahmen werden genannt, damit im gesamten Fertigungsprozess keine Sicherheitslücke auftritt. Mit bereits verwirklichten Projekten wird der Beweis erbracht, dass es sich diese Schutzmaßnahmen im praktischen Einsatz erfolgreich behaupten konnten.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 08.10.08 | Maxim Integrated Products GmbH / Bernhard Linke, Gerhard Winkler

Anbieter des Whitepapers

Maxim Integrated Products GmbH

Landsberger Str. 300
80687 München
Deutschland