EMV-Filter mir verringertem Ableitstrom

Zuverlässiger EMV-Schutz für medizintechnische Diagnosegeräte

29.07.2009 | Autor / Redakteur: Volker Scharrer* / Andreas Mühlbauer

Die Version des Zwei-Leiter-EMV-Filter SIFI für die Medizintechnik wird dort eingesetzt, wo es auf einen geringen Ableitstrom ankommt, z.B. Röntgengeräten, Computertomographen, Ultraschallgeräten und anderen Diagnosegeräten

Um den zuverlässigen Betrieb elektronischer Geräte zu gewährleisten, spielen EMV-Filter einen wichtige Rolle. Seit Jahren haben sich Zwei-Leiter-Filter der SIFI-Serien von Epcos in zahlreichen Anwendungen bewährt. Die neue SIFI-Generation eignet sich in der Version mit reduziertem Ableitstrom nun auch für den Einsatz in der Medizintechnik.

Immer mehr elektronische Geräte und ihre Wechselwirkung führen dazu, dass passende EMV-Filter heute wichtiger sind denn je. Dabei gilt es nicht nur, die EMV-Gerätegrenzwerte einzuhalten (Störaussendung), sondern der zuverlässige Betrieb des Geräts muss selbst unter schwierigen Bedingungen gewährleistet sein. So ist auch der Schutz gegen Störungen von anderen Geräten und aus dem Netz (Beeinflussung) erforderlich. Ein zuverlässiger EMV-Schutz trägt wesentlich zur Sicherung der Maschinenverfügbarkeit bei, was wiederum Hersteller von Systemen, Maschinen und Anlagen als Verkaufsargument für ihre Produkte nutzen können.

Die Zwei-Leiter-Filter der neuen SIFI-Serien von Epcos werden inzwischen in den vielfältigsten Anwendungen erfolgreich eingesetzt. Durch die Verwendung neuartiger Materialien ließen sich die Abmessungen der neuen SIFI-Serien gegenüber ihren Vorgängertypen bei gleicher Stromtragfähigkeit weiter verringern. Daneben wurden Kostensenkungen durch konstruktive Verbesserungen erreicht.

Modulares Konzept für Standardfilter

Bild 1: Auswahlhilfe für EMV-Filter der SIFI-Familie – Alle Filter der drei SIFI-Familien sind auch mit einem verringerten Ableitstrom von nur 0,002 mA verfügbar und eignen sich damit für Anwendungen in der Medizintechnik
Bild 1: Auswahlhilfe für EMV-Filter der SIFI-Familie – Alle Filter der drei SIFI-Familien sind auch mit einem verringerten Ableitstrom von nur 0,002 mA verfügbar und eignen sich damit für Anwendungen in der Medizintechnik

Derzeit bietet Epcos drei neue SIFI-Familien: SIFI-F (B84111F), SIFI-G (B84112G) und SIFI-H (B84113H). Sie wurden als modular aufgebaute Standardfilter mit unterschiedlichen Dämpfungseigenschaften für Einphasensysteme (Zwei-Leiter) entwickelt. Bild 1 bietet eine Auswahlhilfe und führt in wenigen Schritten zum EMV-Filter mit den richtig dimensionierten Eigenschaften und damit zur kostengünstigsten Lösung.

 

Einbauhinweise für EMV-Filter

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 307028 / Passive Bauelemente)

Produkt-Tipp Susumu

Anzeige

Dünnschicht-Präzisionswiderstands-
netzwerk

RM Netzwerke sind hervorragend geeignet als Spannungsteiler oder für Mess- und Rückkopplungsschaltungen in verschiedenen Branchen.lesen

 

Analog IC Suchtool

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 6/2017

ELEKTRONIKPRAXIS 6/2017

Autobauer setzen auf 48-Volt-Mild-Hybridantriebe

Weitere Themen:

Assistenzsysteme auf den Vormarsch
Herstellung von Hochfrequenz-PCBs

zum ePaper

zum Heftarchiv

Leistungselektronik & Stromversorgung

Leistungselektronik & Stromversorgung

Das große Potenzial der Galliumnitrid-Devices

Weitere Themen:

Fehleinschätzungen von GaN-Halbleiter vermeiden
Herausforderungen an Gate-Treiber für SiC-Umrichter

zum ePaper

zum Heftarchiv