Wiener Motorensymposium

MBtech präsentiert neues Testverfahren für E- und Hybridantriebe

06.05.13 | Redakteur: Margit Kuther

MBtech: Neues Testsystem für die Validierung alternativer Antriebssysteme
MBtech: Neues Testsystem für die Validierung alternativer Antriebssysteme (Bild: MBtech)

Das Gesamtverhalten des (E-)Antriebsstrangs im Verbund mit der restlichen Fahrzeugelektronik lässt sich nun schon vor der Fahrzeugerprobung unter realen Gegebenheiten überprüfen.

Die MBtech Group stellte ihr neues Testsystem für die Validierung alternativer Antriebssysteme auf dem Wiener Motorensymposium 2013 vor. Weitere Highlights waren ein Doppelkupplungsgetriebe, das der Engineering- und Consulting-Dienstleister im Auftrag von Getrag appliziert hat, sowie die Motorenprüfstände von MBtech Powertrain Solutions in München und Stuttgart.

Der 2012 eröffnete Antriebs-System-Prüfstand in Mönsheim ermöglicht es erstmals, das Gesamtverhalten des (E-)Antriebsstrangs im Verbund mit der restlichen Fahrzeugelektronik schon vor der Fahrzeugerprobung unter realen Gegebenheiten zu überprüfen. Der Triebstrang kann identisch zur Straße belastet und einer Sommer- oder Wintererprobung unterzogen werden. Eine realitätsgerechte Absicherung ist somit mit deutlich weniger Entwicklungsfahrzeugen möglich.

Am Beispiel des Doppelkupplungsgetriebes 6DCT250 von Getrag verdeutlichte MBtech Powertrain Solutions, wie der Dienstleister Applikationsverantwortung für Fahrzeugvarianten auch direkt gegenüber dem Kunden des Auftraggebers übernimmt und mit beiden eng vernetzt arbeitet. Wie im Falle Getrag können Kunden bei der Getriebe- und Motorenentwicklung auf State-of-the-Art-Einrichtungen der MBtech von Entwicklungswerkstätten bis Prüfständen zurückgreifen.

Drei Einrichtungen rückte die MBtech in Wien in den Fokus: die Motorenprüffelder in München und Stuttgart sowie den Antriebs-System-Prüfstand in Mönsheim bei Stuttgart. Am Standort München verfügt die MBtech über moderne Vollmotoren- und Einzylinderprüfstände mit neuer messtechnischer Ausstattung, einen Heißgasprüfstand für Turbolader/Abgaskomponenten sowie über Komponentenprüfstände. Bei Bedarf sind diese nach Kundenanforderung individuell adaptierbar.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39479640 / Messen & Testen)

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 23/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 23/2016

Prozessoren und Tools für kompakte Bildverarbeitung

Weitere Themen:

Oszillatoren für sichere Bordnetze
Redesign für Health Care

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Software Engineering

Embedded Software Engineering

Entwicklung und Zertifizierung deutlich vereinfacht

Weitere Themen:

User Experience Design und agile Methoden
IoT-Sicherheit muss auf Vertrauen basieren
So sieht zukunftsfähige Embedded- Entwicklung aus

zum ePaper

zum Heftarchiv