Hightech-Pflaster

Google will Blutzuckerwerte kontinuierlich an die Cloud senden

20.08.15 | Autor: Thomas Kuther

Glucose-Monitor: So sehen die Dexcom-Geräte derzeit aus. Google will die Messwerte des Sensors kontinuierlich an die Cloud übermitteln uind dort speichern.
Glucose-Monitor: So sehen die Dexcom-Geräte derzeit aus. Google will die Messwerte des Sensors kontinuierlich an die Cloud übermitteln uind dort speichern. (Bild: Dexcom)

Google will offensichtlich mehr und mehr in Gesundheitstechnologien Fuß fassen. Nun soll der Cloud-basierte Kampf gegen Diabetes beginnen: Der Suchmaschinenriese ist eine Partnerschaft mit Dexcom eingegangen, einem Hersteller von Glucose-Monitoren, mit denen sich Blutzuckerwerte kontinuierlich messen lassen.

„Wir fühlen uns verpflichtet dazu, neue Technologien zu entwickeln, die dabei helfen, das Gesundheitswesen von reaktiv auf proaktiv zu verschieben“, erklärt Andrew Conrad, Chef des Life-Sciences-Teams von Google, in einem Statement der beiden Unternehmen. „Diese Zusammenarbeit ist ein weiterer Schritt, um die Überwachungsmöglichkeiten für Menschen mit Diabetes auszuweiten und es ihnen zu erleichtern, proaktiv ihre Gesundheit zu verwalten.“

Die Geräte von Dexcom sind bereits jetzt eine Verbesserung für viele Diabetes-Patienten: Der regelmäßige Fingerstich, um den Blutzucker zu messen, wird überflüssig, nach der Kalibrierung misst das Gerät die Glucosewerte kontinuierlich. Durch die Zusammenarbeit mit Google sollen die Monitore nun noch kleiner werden – so groß wie ein Pflaster – und um einiges günstiger.

Messwerte werden an die Cloud übermittelt

Das Life-Sciences-Team von Google muss also in den nächsten Monaten eine winzig kleine elektronische Plattform entwickeln. Diese soll die Messwerte dann direkt an die Cloud weitergeben und dort speichern. Die Sensortechnologie stellt Dexcom bereit. Bereits im vergangenen Jahr handelte Google einen Deal mit Novartis ausgehandelt, um Hightech-Kontaktlinsen herzustellen, die den Blutzuckerspiegel in der Tränenflüssigkeit messen.

Intelligente Kontaktlinse misst den Blutzuckerspiegel von Diabetikern

Google[x]-Projekt

Intelligente Kontaktlinse misst den Blutzuckerspiegel von Diabetikern

17.01.14 - Nach Google Glass kommt Google Lens: Der Suchmaschinenkonzern entwickelt eine intelligente elektronische Kontaktlinse. Die soll aber nicht vornehmlich Informationen anzeigen, sondern den Blutzuckerspiegel von Diabetikern überwachen. lesen

Chip ermöglicht kontinuierliche Überwachung von Blutwerten

Mini-Labor

Chip ermöglicht kontinuierliche Überwachung von Blutwerten

26.03.13 - Wissenschaftler der Ecole Polytechnique Federale de Lausanne haben ein Gerät zur Blutuntersuchung entwickelt, das unter der Haut angebracht wird und sofort via Bluetooth Ergebnisse liefert. Der Prototyp ist 14 Millimeter lang und kann bis zu fünf verschiedene Substanzen im Blut testen. lesen

Menschlichen Stoffwechsel aus der Ferne überwachen

Biosensor

Menschlichen Stoffwechsel aus der Ferne überwachen

29.05.15 - Den Stoffwechsel überwachen: Ein spezieller Biochip soll künftig beim Menschen wichtige Daten auslesen und dies per Funk an ein Smartphone senden. Versuche an Mäusen waren bereits erfolgreich. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43562015 / Medizintechnik)

Digital-Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 23/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 23/2016

Prozessoren und Tools für kompakte Bildverarbeitung

Weitere Themen:

Oszillatoren für sichere Bordnetze
Redesign für Health Care

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Software Engineering

Embedded Software Engineering

Entwicklung und Zertifizierung deutlich vereinfacht

Weitere Themen:

User Experience Design und agile Methoden
IoT-Sicherheit muss auf Vertrauen basieren
So sieht zukunftsfähige Embedded- Entwicklung aus

zum ePaper

zum Heftarchiv