Themenseite Elektronik-Märkte

Google muss Rekord-Kartellstrafe von 2,42 Milliarden Euro zahlen

Suchmaschinenmissbrauch

Google muss Rekord-Kartellstrafe von 2,42 Milliarden Euro zahlen

Google benachteilige Konkurrenten bei der Suche nach Online-Shopping-Angeboten zu Gunsten eigener Angebote. Zu diesem Ergebnis kam die EU-Kommission nach einem seit 2010 laufenden Kartellrechtsverfahren. Zur Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Euro drohen dem Konzern noch weitere Zwangsgelder aus zwei noch laufenden Verfahren. lesen

Stromausfall – E-Auto-Prämie kommt nicht in Fahrt

Erst 20.600 Anträge

Stromausfall – E-Auto-Prämie kommt nicht in Fahrt

4.000 Euro Zuschuss für ein neues E-Auto - das hört sich erst einmal nicht schlecht an. Doch das seit einem Jahr bestehende Subventionsangebot wird kaum genutzt. Dafür gibt es gute Gründe und eine Besserung ist vorerst nicht in Sicht. lesen

Deutsche Elektroexporte wachsen weiter

Bericht des ZVEI

Deutsche Elektroexporte wachsen weiter

Die deutsche Elektroindustrie befindet sich weiter im Aufwind. Im April konnte laut dem Branchenverband ZVEI ein deutliches Wachstum im Vergleich zum Vorjahresmonat erzielt werden. Aber: Das Wachstum schwächte sich erstmals in diesem Jahr deutlich ab. lesen

Imagination Technologies steht zum Verkauf

PowerVR und MIPS

Imagination Technologies steht zum Verkauf

Der Verlust des Top-Kunden Apple stellt Imagination Technologies unter Druck: Der britische SoC-Entwickler, vorwiegend bekannt für seine Embedded-GPU und sein Lizenzgeschäft mit der MIPS-Prozessorarchitektur, steht nun zum Verkauf. lesen

Harter Brexit würde Tausende deutsche Auto-Jobs bedrohen

Deloitte-Studie

Harter Brexit würde Tausende deutsche Auto-Jobs bedrohen

Nach dem EU-Austritt Großbritanniens drohe der Wegfall Tausender Arbeitsplätze in Deutschlands Autobranche. Europas Autohersteller müssten bei einem harten Brexit - also einem Abgang auch aus Europas Binnenmarkt - mit Absatzeinbußen von bis zu 20% rechnen, heißt es in der am Donnerstag publizierten Studie des Beratungsunternehmens Deloitte. So heftig waren die Einbußen zuletzt in der Finanzkrise 2009. lesen

Autonomes Fahren generiert 7 Billionen US-$ durch neuen Wirtschaftszweig

Studie von Intel und Strategy Analytics

Autonomes Fahren generiert 7 Billionen US-$ durch neuen Wirtschaftszweig

Mit dem autonomen Fahren wird auch ein neuer Wirtschaftssektor entstehen: die sogenannte Passagier-Wirtschaft, die sämtliche Waren und Dienstleistungen im Fahrzeug umfasst. Eine Studie zeigt nun, dass sich die ökonomischen Chancen auf bis zu sieben Billionen US-$ im Jahr 2050 beziffern könnten. lesen

Mobilität 2040: Die Politik ist gefordert

Zukunftsstudie

Mobilität 2040: Die Politik ist gefordert

Politik und Wirtschaft müssen Mobilität künftig entlang von Mobilitätsketten denken, um integrierte Mobilitätskonzepte zu schaffen. Das zeigt die am Dienstag in Berlin vorgestellte Studie „Die Evolution der Mobilität", die das Zukunftsinstitut für den ADAC mit einem zeitlichen Horizont bis 2040 entwickelt hat. Die Einzelheiten lesen Sie hier. lesen

Produktsicherheit ist wichtiger als der Preis

TÜV SÜD-Studie

Produktsicherheit ist wichtiger als der Preis

Ob Lebensmittel, Elektronik oder Spielzeug: Verbraucher vergleichen beim Kauf neuer Produkte gerne die Preise, um das beste Angebot zu finden. Die Ergebnisse der TÜV SÜD Safety Gauge, eine Studie zu Produktsicherheit und Qualität, zeigen jedoch, dass ein hohes Sicherheitsniveau beim Kauf letztlich das ausschlaggebende Kriterium ist. lesen

Elektroindustrie mit dynamischer Export-Entwicklung

ZVEI

Elektroindustrie mit dynamischer Export-Entwicklung

Die Ausfuhren der deutschen Elektroindustrie haben ihre dynamische Entwicklung der ersten beiden Monate auch im März dieses Jahres fortgesetzt. Insgesamt legten die Branchenexporte hier um 12,3 Prozent gegenüber Vorjahr auf 17,2 Milliarden Euro zu. lesen

Elektroindustrie meldet sehr gutes erstes Quartal

ZVEI

Elektroindustrie meldet sehr gutes erstes Quartal

Die deutsche Elektroindustrie hat im März 2017 insgesamt 17,0 Prozent mehr Bestellungen erhalten als vor einem Jahr. Das Geschäftsklima kletterte unterdessen auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung. lesen

Elektrobranche im Zeichen von Trumponomics und Brexit

Damoklesschwert Weltpolitik

Elektrobranche im Zeichen von Trumponomics und Brexit

Die geschäftliche Stimmung in den deutschen Elektro-Unternehmen ist gut. Auch der ZVEI zeigt sich optimistisch. Es könnte also ein sorgenfreies Jahr für die Elektrobranche werden, gäbe es da nicht die Unwägbarkeiten der Weltpolitik. lesen

Elektroindustrie startet glänzend ins Jahr 2017

Auftrags- und Umsatzplus

Elektroindustrie startet glänzend ins Jahr 2017

Die deutsche Elektroindustrie ist mit einem deutlichen Auftragsplus in das neue Jahr gestartet. Die Bestellungen lagen im Januar 2017 um sieben Prozent über denen des Vorjahresmonats. lesen

Infineon startet zuversichtlich ins Geschäftsjahr 2017

Hauptversammlung

Infineon startet zuversichtlich ins Geschäftsjahr 2017

Trotz eines stagnierenden Halbleitermarktes kann Infineon auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken: Steigende Umsätze in allen Geschäftssegmenten, ein über dem Marktschnitt liegendes Wachstum und ein deutliches Aktienplus geben dem deutschen Halbleiterhersteller Aufwind für große Pläne. lesen

Anzahl vernetzter Geräte steigt 2017 um 31 Prozent

Gartner-Prognose

Anzahl vernetzter Geräte steigt 2017 um 31 Prozent

Laut einer aktuellen Prognose des Marktforschungshauses Gartner werden im Jahr 2017 weltweit 8,4 Milliarden vernetzte Dinge verwendet werden – das entspricht einem Anstieg von 31 Prozent gegenüber 2016. lesen

„Wir wollen in China faire Spielregeln für alle“

Interview mit ZVEI-Chefvolkswirt

„Wir wollen in China faire Spielregeln für alle“

China kauft deutsche Hochtechnologie ein, der US-Präsident kündigt Zollschranken an: Der deutschen Elektro- und Elektronikindustrie bläst der Wind ins Gesicht. Der Chefvolkswirt des ZVEI, Dr. Andreas Gontermann, erläutert gegenüber der ELEKTRONIKPRAXIS, wie die Branche das unruhige Fahrwasser meistern will. lesen

40 Prozent aller Roboter gehen nach China

Bis 2019:

40 Prozent aller Roboter gehen nach China

Der asiatische Wirtschaftsraum setzt auf Industrieroboter: In fünf Jahren stieg die Zahl der operativen Einheiten um 70 Prozent auf 887.400 (2010-2015). China macht als weltweit größter Absatzmarkt für Industrie-Roboter alleine 43 Prozent der gesamten Verkäufe in der Asienregion aus. Das meldet die International Federation of Robotics (IFR). lesen

Hypervisoren, Standards und Datensicherheit bestimmen 2017

Technik-Trends des Jahres

Hypervisoren, Standards und Datensicherheit bestimmen 2017

2017 bringt einige Herausforderungen mit sich – technisch wie wirtschaftlich. Doch die Unternehmen in der Branche sind dafür gerüstet. Hier die Trends und Erwartungen für das Jahr. lesen

ZVEI sorgt sich um den Freihandel

Elektrobranche behauptet sich

ZVEI sorgt sich um den Freihandel

Bei der Jahresauftakt-Pressekonferenz des ZVEI hat sich der Branchenverband mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden gezeigt. Für 2017 erwartet die Industrie weiteres Wachstum. Die protektionistischen Anwandlungen des neuen US-Präsidenten Donald Trump trüben allerdings die Stimmung. lesen

Halbleitermarkt steht 2017 vor kräftigem Aufwärtstrend

Gartner-Prognose

Halbleitermarkt steht 2017 vor kräftigem Aufwärtstrend

„Das Schlimmste ist vorbei", lautet die Botschaft der Analysten bei Gartner. Nach einem eher mäßigen Zuwachs von 1,5 Prozent im vergangenen Jahr sagen die Experten für 2017 ein Plus von 7,2 Prozent im Halbleitermarkt voraus. Insbesondere Speicherchips werden demnach stark nachgefragt werden. lesen

Halbleitermarkt macht Einbußen von 2015 fast wieder wett

Intel behält Pole-Position

Halbleitermarkt macht Einbußen von 2015 fast wieder wett

Der globale Halbleitermarkt ist im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 339,7 Milliarden US-Dollar gewachsen, schätzt das Marktforschungshaus Gartner. Damit hat der Halbleitermarkt fast wieder das Niveau des Jahres 2014 erreicht. lesen

Meinungen & Interviews

Über die unzähligen Störenfriede im Internet der Dinge

Angemerkt

Über die unzähligen Störenfriede im Internet der Dinge

Sind Sie noch voll auf Draht oder schon schnurlos glücklich? Früher hing das Telefon an einem Kabel, Drähte verbanden die HiFi-Lautsprecher mit der Stereoanlage und die Verbindung zum Internet übernahmen Netzwerkkabel – um nur ein paar Beispiele zu nennen. lesen

Autonome Systeme bieten eine Chance für die Zukunft

Gastkommentar

Autonome Systeme bieten eine Chance für die Zukunft

Autonome Systeme werden in naher Zukunft nahezu jeden Lebensbereich der Gesellschaft berühren. Sie werden die Produktion maßgeblich verändern, aber auch Menschen mehr kreativen Freiraum verschaffen. lesen

Die Schlummertaste am Weckruf der IT-Sicherheit

Angemerkt

Die Schlummertaste am Weckruf der IT-Sicherheit

Erpressertrojaner sind eigentlich nichts Neues: Allein 2016 hatten Vertreter wie Locky, Petya oder Goldeneye zahlreiche Personalabteilungen, Firmennetzwerke und Krankenhäuser lahmgelegt. lesen

Meistgelesene Artikel

Elektrobranche im Zeichen von Trumponomics und Brexit

Damoklesschwert Weltpolitik

Elektrobranche im Zeichen von Trumponomics und Brexit

26.04.17 - Die geschäftliche Stimmung in den deutschen Elektro-Unternehmen ist gut. Auch der ZVEI zeigt sich optimistisch. Es könnte also ein sorgenfreies Jahr für die Elektrobranche werden, gäbe es da nicht die Unwägbarkeiten der Weltpolitik. lesen

Harter Brexit würde Tausende deutsche Auto-Jobs bedrohen

Deloitte-Studie

Harter Brexit würde Tausende deutsche Auto-Jobs bedrohen

22.06.17 - Nach dem EU-Austritt Großbritanniens drohe der Wegfall Tausender Arbeitsplätze in Deutschlands Autobranche. Europas Autohersteller müssten bei einem harten Brexit - also einem Abgang auch aus Europas Binnenmarkt - mit Absatzeinbußen von bis zu 20% rechnen, heißt es in der am Donnerstag publizierten Studie des Beratungsunternehmens Deloitte. So heftig waren die Einbußen zuletzt in der Finanzkrise 2009. lesen

Autonomes Fahren generiert 7 Billionen US-$ durch neuen Wirtschaftszweig

Studie von Intel und Strategy Analytics

Autonomes Fahren generiert 7 Billionen US-$ durch neuen Wirtschaftszweig

06.06.17 - Mit dem autonomen Fahren wird auch ein neuer Wirtschaftssektor entstehen: die sogenannte Passagier-Wirtschaft, die sämtliche Waren und Dienstleistungen im Fahrzeug umfasst. Eine Studie zeigt nun, dass sich die ökonomischen Chancen auf bis zu sieben Billionen US-$ im Jahr 2050 beziffern könnten. lesen

Produktsicherheit ist wichtiger als der Preis

TÜV SÜD-Studie

Produktsicherheit ist wichtiger als der Preis

31.05.17 - Ob Lebensmittel, Elektronik oder Spielzeug: Verbraucher vergleichen beim Kauf neuer Produkte gerne die Preise, um das beste Angebot zu finden. Die Ergebnisse der TÜV SÜD Safety Gauge, eine Studie zu Produktsicherheit und Qualität, zeigen jedoch, dass ein hohes Sicherheitsniveau beim Kauf letztlich das ausschlaggebende Kriterium ist. lesen

Imagination Technologies steht zum Verkauf

PowerVR und MIPS

Imagination Technologies steht zum Verkauf

23.06.17 - Der Verlust des Top-Kunden Apple stellt Imagination Technologies unter Druck: Der britische SoC-Entwickler, vorwiegend bekannt für seine Embedded-GPU und sein Lizenzgeschäft mit der MIPS-Prozessorarchitektur, steht nun zum Verkauf. lesen

Info-Dienste für Elektronik-Professionals

Immer aktuell informiert: der EP Tagesspiegel mit aktuellen Branchen-Nachrichten der letzten 24 Stunden oder die wöchentlichen themenspezifischen Newsletter "Fachwissen für Elektronikprofis"  von elektronikpraxis.de. Jetzt kostenlos abonnieren!