Andus Electronic

Leiterplattenhersteller hat Prozess für 5-mm-Leiterplatten eingeführt

26.08.2009 | Redakteur: Claudia Mallok

Andus Electronic fertigt bis zu 5 mm starke Bilayer, Multilayer und Starrflex-Leiterplatten

Die Andus Electronic GmbH in Berlin hat die Prozessumstellung auf die Fertigung von mechanisch stabileren Leiterplatten mit 5 mm Stärke abgeschlossen. Der Leiterplattenspezialist könne nun bis 5 mm starke Bilayer, Multilayer und Starrflex-Leiterplatten anbieten.

Die Nachfrage nach hochlagigen Backplanes, Boards für Wavertests und Leiterplatten, die trotz ihrer Größe gegenüber Vibrationen mechanisch stabil sein müssen, ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Dieser Bedarf habe den Leiterplattenhersteller Andus Electronic dazu veranlasst, sukzessive alle Fertigungsprozesse für höhere Leiterplattenstärken auszurichten. Durchlaufanlagen und Transportvorrichtungen wurden entsprechend nachgerüstet.

Die Umstellungen wurden Anfang August 2009 abgeschlossen. Alle Verfahren wurden inzwischen endgültig freigegeben, so dass Andus nun in der Lage sei, bis 5 mm starke Bilayer, Multilayer und sogar Starrflex-Leiterplatten anzubieten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 315930 / Leiterplatten & PCB-Tools)

Analog IC Suchtool

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 18/2016

Halbleiter in Nutzfahrzeugen für die Landwirtschaft

Weitere Themen:

Statistische Code-Analyse für das IoT
Checkliste POL-Wandler

zum ePaper

zum Heftarchiv

Embedded Systems Development & IoT

Embedded Systems Development & IoT

Low-Power-Embedded-Module für smarte Anwendungen

Weitere Themen:

Skylake-Nachfolger Kaby Lake
Es gibt noch Hoffnung für ETX-Nutzer

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 17/2016

Softwarebasierte Reviews mit dem PCB-Investigator

Weitere Themen:

Elektronik 4.0 für die Fertigung
Bandbreitenlimit von GigE umgehen

zum ePaper

zum Heftarchiv