Hannover Messe 2009

Innovatives Antriebskonzept für Windräder von Voith Turbo mit Hermes Award ausgezeichnet

20.04.2009 | Redakteur: Claudia Mallok

Das WinDrive-Antriebssystem wandelt innerhalb von 20 ms die variable Eingangsdrehzahl des Windturbinenrotors in eine konstante Ausgangsdrehzahl für den Generator; der Frequenzumrichter entfällt

Der Hermes Award 2009 geht an die Voith Turbo Wind GmbH mit Sitz in Crailsheim. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen von einer unabhängigen Jury für ein neu entwickeltes mechatronisches Antriebssystem, das zur hochdynamischen Drehzahlregelung in Windenergieanlagen eingesetzt wird.

Der mit 100 000 Euro dotierte Hermes Award ist einer der begehrtesten internationalen Industriepreise. Er wird alljährlich im Rahmen der Eröffnungsfeier der Hannover Messe verliehen. Neben dem Gewinner, der Voith Turbo Wind GmbH, waren folgende Unternehmen nominiert: Bosch Rexroth AG, Elchingen, Compair Drucklufttechnik, Simmern/Hun, Harting Electric, Espelkamp, und Thomas GmbH, Bremervörde.

Für den Netzbetrieb muss die veränderliche Rotordrehzahl von Windrädern in eine konstante Generatordrehzahl umgewandelt werden. Mit dem WinDrive-Antriebssystem ist es erstmals gelungen, eine hochdynamische variable Übersetzung im Triebstrang einer Windturbine ohne Frequenzumrichter zu verwirklichen. Das Antriebssystem basiert auf einem Drehmomentwandler in Kombination mit einem als Überlagerungsgetriebe ausgelegten Planetengetriebe.

Das System wandelt die variable Eingangsdrehzahl des Windturbinenrotors in eine konstante Ausgangsdrehzahl für den Generator um. Die hochdynamische Regelung erfolgt dabei in bis zu 20 Millisekunden und ermöglicht den Einsatz eines direkt an das Netz gekoppelten Generators. Da auf den Frequenzumrichter verzichtet werden kann, wird enorm viel Gewicht gespart. Das System ist sehr zuverlässig mit geringer Ausfallwahrscheinlichkeit und großer Netzeinspeisequalität durch hohe Frequenzstabilität und Blindleistungsbereitstellung.

Der Industriepreis Hermes Award

„Der Hermes Award hat sich nach fünf Jahren zum begehrtesten internationalen, Oscar für Ingenieure; entwickelt, sodass wir in der Jury diesmal mehr als 70 exzellente Produktinnovationen bewerten mussten. Den prämierten Produktinnovationen verleiht der renommierte Hermes Award durch seine weltweite Resonanz in den Medien und bei Top-Entscheidern die Schubkraft, um internationale Märkte rasch zu erobern. Die in diesem Jahr prämierte Innovation sorgt für frischen Wind auf dem stark wachsenden Windenergie-Markt“, erläuterte Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), die Arbeit der Jury während der Eröffnungsfeier der Hannover Messe.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, betonte in ihrer Laudatio: „Das Projekt kommt zur rechten Zeit zum rechten Thema. Es ist interdisziplinär und hoch innovativ, das Resultat aber leicht zu begreifen. Es zielt auf einen Wachstumsmarkt und ist bereits im Einsatz zu bewundern. Damit verkörpert es in idealer Weise alles, was die Bundesregierung sich mit ihrer Hightech-Strategie zum Ziel gesetzt hat.“ Die Bundesministerin übergab den Preis im Beisein des Bundespräsidenten Horst Köhler sowie des koreanischen Premierministers Han Seung-Soo und des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 298570 / Leistungselektronik)

Analog IC Suchtool

e-Paper kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 14/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 14/2016

IoT-Kongress: Die Ideenbörse für das Internet der Dinge

Weitere Themen:

Lithium-Zellen werden kleiner
DC/DC-Wandler für Elektromotorräder

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 13/2016

Plädoyer für GaN auf Silizium in Mobilfunk-Stationen

Weitere Themen:

Near-Threshold Technologie
Lösungen für die Elektrotechnik

zum ePaper

zum Heftarchiv

ELEKTRONIKPRAXIS 12/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 12/2016

FPGA-basierte Systeme zeitgemäß entwickeln

Weitere Themen:

Embedded-Software-Strategie
String-PV-Anlagen sicher abschalten

zum ePaper

zum Heftarchiv