SMT Hybrid Packaging

IoT und Industrie 4.0 stehen im Fokus des SMT-Kongresses

17.02.16 | Redakteur: Franz Graser

Der Kongress im Rahmen der diesjährigen SMT Hybrid Packaging widmet sich ganz den Themen IoT und Industrie 4.0.
Der Kongress im Rahmen der diesjährigen SMT Hybrid Packaging widmet sich ganz den Themen IoT und Industrie 4.0. (Bild: Mesago Pressebild / Thomas Geiger)

Die digitale Vernetzung der Wertschöpfungsketten rückt der Kongress der Fachmesse SMT Hybrid Packaging in den Mittelpunkt: Über Industrie 4.0 und das Internet der Dinge in der Systemintegration in der Mikroelektronik diskutieren Branchenexperten vom 26. bis zum 28. April 2016 in Nürnberg.

Am ersten Halbtag des Kongresses beschäftigen sich unter anderem Experten von Bosch Sensortec, First Sensor, Promicron, Otto Bock und APAG CoSyst intensiv mit Aufbautechnologien, dem Packaging von hochwertigen Sensorsystemen sowie mit Ergebnissen zu deren Einsatz. Es wird thematisiert, wie hochfunktionale und zuverlässige Sensorsysteme als Voraussetzung für das Internet der Dinge realisiert werden können, beispielsweise bei intelligenter Sensorik im Automobil.

Am zweiten Halbtag erörtern Instituts- und Firmenvertreter der Fraunhofer-Institute IPK (Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik) und IZM (Zuverlässigkeit und Mikrointegration), SAP oder Siemens strukturelle und technische Aspekte der Umsetzung von Industrie 4.0 in der Fertigung elektronischer Baugruppen. Grundlagen- sowie technisches Spezialwissen liefern auch die Tutorials über dieses Kernthema.

Jörg Hofmann von der Firma ifm datalink spricht in seiner Präsentation über „Industrie 4.0 in der Elektronikindustrie: Vom Sensor bis ins ERP“ und die Problematik, wie das wachsende Datenvolumen heutzutage gesteuert werden kann. In diesem Kontext wird insbesondere beleuchtet, wie durchgängig IT-Konzepte sind, wie relevante Schnittstellen beherrscht und Daten durch den Menschen in Informationen transformiert werden können.

Dr. Friedrich W. Nolting von Aegis Software fokussiert sich in seinem Tutorial auf „Praxisbeispiele für die Erweiterung einer Traceability Lösung um Komponenten zur Qualitäts- und Leistungsdatenerfassung mit Big-Data Ansatz“. Er befasst sich mit der Verwendung von Big Data als Strategie zum Erreichen einer „Manufacturing Excellence“, bei der als automatisches Nebenprodukt die vollständige Rückverfolgbarkeit zu erhalten ist.

Rückverfolgbarkeit – keine Belastung, sondern ein Vorteil

Fertigungslogistik

Rückverfolgbarkeit – keine Belastung, sondern ein Vorteil

16.04.15 - Big Data ist in der Fertigung nicht unumstritten. Der Artikel nennt Gründe dafür, wie und warum Big Data gerade im Hinblick auf die Rückverfolgbarkeit Vorteile bringt. lesen

„Unsere Kunden profitieren von Verbesserungen aus 10 Jahren“

Interview mit Dr. Friedrich Nolting, Aegis Software

„Unsere Kunden profitieren von Verbesserungen aus 10 Jahren“

01.12.14 - Bei deutschen Elektronikfertigern sind selbst entwickelte Manufacturing-Execution-Systeme (MES) noch immer weit verbreitet. Dr. Friedrich Nolting, Sales Manager für Nordeuropa beim Lösungsspezialisten Aegis Software, plädiert dagegen für einen standardisierten Ansatz. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43877245 / Industrie 4.0)

Elektronikpraxis News täglich 14 Uhr

News und Fachwissen für die professionelle Elektronikentwicklung - incl. ausgewählte dpa-Select News

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Digitale Ausgabe kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 10/2016

ELEKTRONIKPRAXIS 10/2016

Tausch von Ladespulen für das drahtlose Laden

Weitere Themen:

Röntgen erhöht Prozesssicherheit
Leistungsintegrität in PCB-Designs

zum ePaper

zum Heftarchiv

LED- und OLED-Lichttechnik I

LED- und OLED-Lichttechnik I

Weiße LEDs überzeugen bei der Farbkonsistenz

Weitere Themen:

Lötpunkt-Temperatur der LED messen
Das Altern der LED untersuchen
Wärmemanagement bei COB-LED

zum ePaper

zum Heftarchiv