Mikroelektronik

Was in jeweils 10 Jahren erreicht wurde

29.01.2007 | Redakteur:

Eine Analyse im Rahmen des von der EU und der Elektronikindustrie initiierte europaweite Programm MEDEA+ für eine Zusammenarbeit europäischer Mikroelektronikunternehmen bei der Forschung

Eine Analyse im Rahmen des von der EU und der Elektronikindustrie initiierte europaweite Programm MEDEA+ für eine Zusammenarbeit europäischer Mikroelektronikunternehmen bei der Forschung und Entwicklung ergab, dass pro Dekade in bestimmten Bereichen Leistungsverbesserungen um das 1000fache erzielt wurden: So erhöhte sich die Schaltungsdichte in Transistoren, z.B. die Speicherkapazität bei DRAMs um das 100-fache, während die CPU-Datenverarbeitungskosten (US-$/MIPS), die Kosten für Speicherkapazität auf Festplatten (US-$/MByte) und die Bandbreite der Netzwerke in 10 Jahren jeweils um das 1000-fache anstiegen. Die Kostenverbesserungen bei der Bandbreite, also die Kosten pro Bit/s auf 1 km, verbesserten sich laut MEDEA+ um das 30-fache.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 197051 / Halbleiterfertigung & Test)

E-Paper kostenlos lesen

ELEKTRONIKPRAXIS 6/2017

ELEKTRONIKPRAXIS 6/2017

Autobauer setzen auf 48-Volt-Mild-Hybridantriebe

Weitere Themen:

Assistenzsysteme auf den Vormarsch
Herstellung von Hochfrequenz-PCBs

zum ePaper

zum Heftarchiv

Leistungselektronik & Stromversorgung

Leistungselektronik & Stromversorgung

Das große Potenzial der Galliumnitrid-Devices

Weitere Themen:

Fehleinschätzungen von GaN-Halbleiter vermeiden
Herausforderungen an Gate-Treiber für SiC-Umrichter

zum ePaper

zum Heftarchiv