Logo
08.02.2012

Artikel

Software setzt neue Standards in Betriebsprozessen um

Der Conformity Explorer CeX erfasst, bewertet, analysiert, regelt und verarbeitet und visualisiert lokal und global verteilte physikalische messbare Werte.

lesen
Logo
21.06.2011

Artikel

Mit Microsoft Silverlight Benutzeroberflächen für Embedded-Geräte entwerfen

Microsoft Silverlight für Embedded Compact 7 soll Designern und Entwicklern helfen, visuelle Benutzeroberflächen für neue Embedded-Geräte zu entwerfen. Wir zeigen Ihnen den Einstieg.

lesen
Logo
24.11.2010

Artikel

Wie Echtzeit-Software auch ohne Echtzeit-Betriebssystem entwickelt werden kann

Ist ein Echtzeit-Betriebssystem notwendig, wenn Echtzeit-Software entwickelt wird? David Kalinsky beleuchtet in unserem Beitrag grundlegende Designthemen.

lesen
Logo
24.11.2010

Artikel

Wie Echtzeit-Software auch ohne Echtzeit-Betriebssystem entwickelt werden kann

Ist ein Echtzeit-Betriebssystem notwendig, wenn Echtzeit-Software entwickelt wird? David Kalinsky beleuchtet in unserem Beitrag grundlegende Designthemen.

lesen
Logo
13.08.2010

Artikel

Wie ein BSP unter Windows Embedded Compact angepasst wird

Mit der Echtzeit-Version von Windows Embedded Compact 7 (Community Technology Preview) können Programmierer ihre Embedded Geräte individuell entwerfen. Es lassen sich animierte Benutzeroberflächen mit Silverlight generieren oder es werden mehrere CPUs (Multi-Core) unterstützt. Au...

lesen
Logo
24.05.2010

Artikel

Einstieg in Microsofts Windows Embedded Standard 7

Das Ziel von Windows Embedded Standard 7 ist es, eine Betriebssystem-Lösung für eine geeignete Target-Hardware zu erstellen. Mit dem Target Analyzer Probe werden die Treiber der Target-Hardware erfasst und mit dem Image Configuration Editor kundenspezifische Betriebssystem-Lösung...

lesen
Logo
23.03.2010

Artikel

Architektur eines RTOS am Beispiel Windows CE

Echtzeitbetriebssysteme, kurz RTOS, besitzen neben harter Echtzeitfähigkeit einen Systemzeitgeber (Systemtimer), haben ein deterministisches (vorhersagbares) Verhalten und werden durch Ereignisse gesteuert. Diese können durch die Hardware (I/O-Controller) ausgelöst werden (Interr...

lesen
Logo
11.05.2009

Artikel

Einblicke in die Speicherverwaltung unter Windows Embedded CE 6.0

Die MMU (Memory Management Unit) ist ein zentraler Bestandteil von WinCE, wenn es um die Themen Speicherverwaltung und Schutzmaßnahmen geht. Die Anwendungen werden gegeneinander geschützt und die MMU ist dafür verantwortlich, dass schnellstmöglich die virtuelle Adresse in eine ph...

lesen
Logo
22.01.2009

Artikel

Bugs und Defekte in Multitasking-Software eliminieren

Dank einer neuen Generation statischer Analysetools lassen sich Multitasking-Fehler leichter aufspüren, die oft in Verbindung mit einem Echtzeitbetriebssystem auftreten und mit herkömmlichen Softwaretests nur schwer gefunden werden. Erst seit kurzem eignen sich diese Tools für d...

lesen
Logo
11.12.2008

Artikel

Wie der Power Manager unter Windows CE funktioniert

Er ist nicht nur für die Energieversorgung der Hard- und Software verantwortlich: Der Power Manager organisiert das komplette Embedded-System. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen seine Architektur vor und wie er auf Treiber-, Applikations- sowie Kernel-Ebene funktioniert. Ein abs...

lesen
Logo
01.12.2008

Artikel

C++-Forum für die Embedded-Entwicklung

C ist nach wie vor die Programmiersprache der Wahl für Embedded-Softwareentwickler. Dabei würde sich ein Umstieg auf C++ für die meisten lohnen, findet Trainer und Softwareentwickler Gerhard Biebl. Seit Kurzem betreut er das C++-Forum auf elektronikpraxis.de, um speziell für Embe...

lesen
Logo
20.10.2008

Artikel

new und malloc - Unterschiede und Möglichkeiten

Wie im Beitrag „Objekte deterministisch instanzieren“ dargestellt, verfügt C++ nicht nur über eine einzige Variante des new Operators. Man hat die Wahl, Freispeicher entweder mit new/delete oder malloc/free zu verwalten.

lesen
Logo
18.08.2008

Artikel

Wie entwickle ich einen Gerätetreiber für Windows Embedded CE?

Einen Gerätetreiber für ein Betriebssystem zu entwickeln kann eine große Herausforderung für jeden Entwickler sein. Die wichtigsten Aspekte für Microsofts neues Windows Embedded CE 6.0 fast dieser Beitrag zusammen.

lesen
Logo
08.08.2008

Artikel

Objekte deterministisch instanzieren mit dem Placement new Operator

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Placement new Operator. Das besondere an ihm ist, dass er keinen neuen Speicher allokiert. Er benutzt vielmehr bereits vorhandenen Speicher, um darin die Objekte zu instanzieren. Dieser kann bereits vorab auf dem Stack ( zur Kompile / Linkz...

lesen
Logo
30.06.2008

Artikel

Arbeiten mit Konstanten

Konstanten benötigt man bei jeder Gelegenheit. Welche Alternativen zur Verfügung stehen, um sie zu deklarieren, und welche Unterschiede es dabei zu beachten gibt, soll in diesem Beitrag betrachtet werden.

lesen
Logo
12.06.2008

Artikel

C++ versus Assembler

Im Umfeld der Embedded-Programmierung (aber auch auf anderen Gebieten) wird immer wieder behauptet, wenn man die Geschwindigkeit eines Systems voll ausreizen wolle, müsse man in Assembler programmieren. C++ wäre hier zu langsam. Diese Behauptung ist so nicht ganz richtig.

lesen
Logo
02.04.2008

Artikel

Das bringt das Feature Pack 2007

Weil es ein Windows Vista Embedded nicht geben wird, muss das aktuelle Windows XP Embedded noch einige Zeit halten. Mit einem Feature Pack 2007 hat Microsoft daher im letzten Jahr Funktionen nachgerüstet, unter anderem bei Systemstart, Ressourcen-Verbrauch und Sicherheit. Wer bis...

lesen
Logo
11.09.2007

Artikel

Gerätefirmware aus Visual Studio programmieren

Mikrocontroller zum Steuern und Bedienen sind in vielen Geräten integriert und sollten einfach in der Handhabe sein. Deeply-Embedded-Systeme mit 8- oder 16-Bit-Controllern und wenig Speicher werden bevorzugt eingesetzt. Der Nachteil: Die native Programmierung in C oder Assembler ...

lesen
Logo
02.05.2007

Artikel

Designvorteile von FIFOs und FPGAs nutzen

Bei Netzwerken an Metro-Grenzen entscheidet angesichts steigender Datenraten das Design der Datenpuffer über die optimale Netzwerkleistung. Nutzt man die Vorteile diskreter Standard-FIFOs und FPGAs, lassen sich hochleistungsfähige Pufferlösungen kostengünstig entwickeln.

lesen